ESD-Schutzdiode Im platzsparenden DFN1110-3A-Gehäuse mit benetzbaren Flanken

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Vishay hat die bidirektional-symmetrische (BiSy) Dual-Line-ESD-Schutzdiode VBUS05M2-HT5 im kompakten DFN1110-3A-Gehäuse mit benetzbaren Flanken vorgestellt.

Firmen zum Thema

Spart Platz: diese bidirektionale ESD-Schutzdiode VBUS05M2-HT5 im DFN1110-3A-Gehäuse.
Spart Platz: diese bidirektionale ESD-Schutzdiode VBUS05M2-HT5 im DFN1110-3A-Gehäuse.
(Bild: Vishay)

Die Schutzdiode VBUS05M2-HT5 beansprucht weniger Platz als vergleichbare Typen im SOT-Gehäuse. Sie zeichnet sich durch geringe Kapazität und geringen Leckstrom aus und schützt zwei Hochgeschwindigkeitsdatenleitungen zuverlässig vor Überspannungsspitzen.

Mit einer Lastkapazität von typ. 0,37 pF eignet sich die Schutzdiode für Schnittstellen wie USB 2.0, USB 3.0 und HDMI in kommerziellen Anwendungen. Zudem ist sie auch in einer AEC-Q101-qualifizierten Version für Automotive-Anwendungen erhältlich. Die VBUS05M2-HT5 hat bei ihrer Arbeitsspannung von ±5,5 V einen maximalen Leckstrom von <0,1 µA. Die Durchbruchspannung beträgt typ. 8,5 V bei 1 mA und die maximale Klemmspannung 18 V bei 3,4 A.

Die VBUS05M2-HT5 schützt zwei Datenleitungen vor Luft- und Kontaktentladung bis ±20 kV nach IEC 61000 4 2. Das Bauteil erfüllt die Anforderungen des J-STD-020 MSL 1 (Moisture Sensitivity Level) und der Entflammbarkeitsklasse UL 94 V-0. Es ist RoHS-konform, halogenfrei und unterstützt automatisierte Sichtkontrolle für automobile Systeme. Lieferbar ist die ESD-Schutzdiode VBUS05M2-HT5 ab sofort in Muster- und Produktionsstückzahlen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47545831)