Im neuen Kundencenter von erfi steht der Laborarbeitsplatz im Mittelpunkt

| Redakteur: Hendrik Härter

Das neue Kundencenter von erfi bietet nicht nur viel Platz, sondern auch einen Rundblick über die Umgebung.
Das neue Kundencenter von erfi bietet nicht nur viel Platz, sondern auch einen Rundblick über die Umgebung. (Bild: erfi)

In seinem neuen Kundencenter mit Panoramaausblick kann erfi seine Arbeitsplatzsysteme jetzt bestens präsentieren. Doch auch die vernetzte Produktion setzt Maßstäbe in der Branche.

Ein Ausstellungsraum hat das Ziel, die Produkte optimal zu präsentieren und in das rechte Licht zu rücken. So auch bei erfi, einem Hersteller hochwertiger Arbeitsplatzsysteme aus Baden-Württemberg. Am 15. Juni konnte der Geschäftsführende Gesellschafter Andreas Fischer im Kreise seiner Gäste, Mitarbeiter und Familie das neue Kundencenter eröffnen.

Der erste Ausstellungsraum bei erfi befand sich im Untergeschoss des Maschinensaals in den 1980er Jahren. Im Jahr 2008 wanderte die Ausstellung in das Untergeschoss der Endmontage des Neubaus. Andreas Fischer erinnert sich: „Was waren das für Zeiten! Wenn in den 1980er und 1990er Jahren ein Kunde kam, musste alles weggeräumt werden, um in den Ausstellungsraum zu gelangen.“

Doch die jetzt eröffnete Ausstellungsfläche toppt alles: Ein Rundblick über den Schwarzwald durch die großen Fenster lässt viel Tageslicht hinein. Hier können die Außendienstmitarbeiter und Vertriebspartner Gespräche führen. Für Andreas Fischer ist „es die gute Stube von erfi und Grundlage für zukünftige nationale und internationale Verkaufserfolge.“ Stolz ist Fischer bei seiner Begrüßungsrede aber nicht nur auf den neuen Ausstellungsraum. Auch die neuen Maschinen und Produktionsabläufe sollen den hohen Anforderungen des sich stetig wandelnden Marktes gerecht werden. Seit den Anfängen im Jahr 1955 von der klassischen Holzwerkbank bis heute, im Jahr 2018, hat man bei erfi über vier Mio. Euro in eine komplett neue Labormöbelproduktion mit vollautomatisierten und verketteten Maschinen investiert. So entstand am Standort Freudenstadt ein modernes Produktionswerk für komplexe Arbeitsplatzsysteme im Geist von Industrie 4.0.

Mehr zur Geschichte von erfi können Sie in unseren Meilensteinen nachlesen.

Von der Holzwerkbank zum industriell-vernetzten Laborarbeitsplatz

Von der Holzwerkbank zum industriell-vernetzten Laborarbeitsplatz

10.04.18 - Als Ernst Fischer 1955 damit begann, Industriewerkbänke zu bauen, herrschte Aufbruchstimmung in Deutschland. Heute ist die Industrie vernetzt und mit ihr auch der Laborarbeitsplatz. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45361680 / Messen/Testen/Prüfen)