Motorsteuerung Identifikation, Abstimmung und Ansteuerung mit TI in fünf Minuten

Redakteur: Holger Heller

Mit der Motorsteuerungslösung „InstaSPIN-FOC“ und dem Software-Encoderalgorithmus „FAST“ ermöglicht Texas Instruments die Identifikation, Abstimmung und Steuerung eines Motors in weniger als fünf Minuten und erübrigt einen mechanischen Rotorsensor.

Firmen zum Thema

C2000-Piccolo-MCU von TI: jetzt mit InstaSPIN-FOC zur Identifikation, Abstimmung und Steuerung von Motoren
C2000-Piccolo-MCU von TI: jetzt mit InstaSPIN-FOC zur Identifikation, Abstimmung und Steuerung von Motoren
(Texas Instruments)

Entwickler von Antriebssteuerungen können sich jetzt auf die Alleinstellungsmerkmale ihres Designs konzentrieren, anstatt Wochen oder Monate in die Feinabstimmung der Motorregelung zu investieren. Mit der InstaSPIN-FOC-Lösung (feldorientierte Regelung) von Texas Instruments sollen Entwickler weniger als fünf Minuten benötigen, um Dreiphasen-, Synchron- oder Asynchronmotoren zu identifizieren, abzustimmen und über verschiedene Drehzahlen und Belastungen zu steuern.

Da die Technologie ohne mechanischen Rotorsensor auskommt, sinken die Systemkosten und die betrieblichen Eigenschaften verbessern sich. Möglich ist dies mit TIs Software-Encoder-Algorithmus (sensorlose Erfassung) FAST (Flux, Angle, Speed, Torque). Der Algorithmus befindet sich im ROM-Speicher der 32-Bit-C2000-Piccolo-MCU von TI.

InstaSPIN-FOC ergänzt die bereits eingeführte InstaSPIN-BLDC-Technologie und wird künftig durch weitere InstaSPIN-Varianten erweitert werden, um die Entwicklung von Motorsteuerungen einfacher und effizienter zu machen.

(ID:38370870)