Suchen

Motor-Ansteuerung IC für Bürsten-Motor bietet Zweikanalbetrieb und integriert MOSFETs

Redakteur: Gerd Kucera
(Bild: Toshiba)

Toshiba Electronics Europe erweitert sein Angebot kleiner SMD-Treiber-ICs für bürstenbehaftete Motoren mit dem TB67H420FTG, um Anwendungen mit höheren Spannungen und Strömen zu unterstützen. Hierzu zählen beispielsweise Roboterstaubsauger für Haushalte, oder Geldautomaten und anderen Haushaltsgeräten. Die bürstenbehafteten Motoren, die zudem in Druckern und Bürogeräte verwendet werden, erfordern einen hohen Anlaufstrom, um das erforderliche hohe Drehmoment zu erzeugen. Je mehr Anwendungen automatisiert werden und Motoren einsetzen, desto größer wird die Nachfrage nach kompakten, platzsparenden Lösungen. Antriebe mit bürstenbehafteten Hochleistungsmotoren benötigen einen High-Voltage-Ausgang für die Treiberschaltung. Diese Art von Motoren ist insofern einzigartig, da Einschaltstromspitzen berücksichtigt werden müssen, die wiederum den Treiber belasten können. Normalerweise werden Hochleistungsantriebe in Mixed-Signal-Technik mit einem integrierten Treiber und diskreten Schalt-MOSFETs umgesetzt. Dieser Ansatz erhöht jedoch die Zahl der erforderlichen Bauelemente, was die Kosten und die Baugröße erhöht.

Der neue Treiber basiert auf Toshibas aktueller 130-nm-Prozesstechnologie und verfügt über einen Bridge-Modus mit einem Ausgang, der bis zu 9 A bei 50 V bereitstellt. Mit ihm lassen sich auch zwei bürstenbehaftete Motoren (50 V; 4,5 A / 2 Kanäle) ansteuern, da der Baustein einen Dual-Bridge-Modus bietet, der jeden Kanal unabhängig voneinander über zwei getrennte Ausgangskanäle ansteuert. Der Treiber-IC TB67H420FTG unterstützt bekannte Hochleistungsantriebe und trägt aufgrund seines kleinen QFN48-SMD-Gehäuses mit 7 mm x 7 mm zur Platzersparnis bei. Die integrierten MOSFETs weisen einen niedrigen Durchlasswiderstand von 0,17 Ω im Single-Bridge-Modus und 0,33 Ω im Dual-Bridge-Modus auf, was einen effizienten Betrieb und minimale Wärmeentwicklung gewährleistet. Neben einem Strombegrenzer und integrierten Schutzschaltungen gegen Übertemperatur, Überstrom und Unterspannung verfügt der Treiber auch über einen häufig angefragten Fehlererkennungsausgang, der Fehler im System erkennt und für mehr Sicherheit sorgt. Der neue Treiber-IC für bürstenbehaftete Motoren verfügt außerdem über das Advanced Current Detection System (ACDS) von Toshiba, das den Strom ohne Messwiderstände überwacht und steuert, was Platz auf der Leiterplatte einspart und die Stückkosten weiter verringert. Toshiba Electronic Devices & Storage betrachtet den TB67H420FTG als Vorzeige-Treiber-IC für bürstenbehaftete Gleichstrommotoren, da er über fortschrittliche Funktionen zur Umsetzung von High-Voltage- und Hochstromantrieben verfügt und aufgrund seines Dual-Bridge-Modus und seiner Fehlerbehandlung zahlreiche Anwendungen unterstützt. Der Treiber-Baustein TB67H420FTG steht ab sofort in Serie zur Verfügung.

(ID:45279296)