Programmierwerkzeuge

IAR Systems liefert die Tools für das Internet der Dinge

| Redakteur: Franz Graser

Das schwedische Entwickllungshaus Thingsquare leistet einen Beitrag zu der wachsenden Zahl von Systemen für intelligente Gebäude, Büros und Städte, basierend auf batteriebetriebenen Systemen und stromsparender Internet-Kommunikation.
Das schwedische Entwickllungshaus Thingsquare leistet einen Beitrag zu der wachsenden Zahl von Systemen für intelligente Gebäude, Büros und Städte, basierend auf batteriebetriebenen Systemen und stromsparender Internet-Kommunikation. (Bild: IAR Systems)

Das schwedische Entwicklungshaus Thingsquare, unter anderem bekannt für drahtlose Lösungen zur Gebäudeautomatisierung, setzt die Embedded Workbench von IAR Systems für seine Arbeit ein.

Die Embedded-Toolsuite erzeugt für Thingsquare und seine Kunden den Code, der die Internet-basierte Kommunikation zwischen intelligenten Objekten abwickelt. Die Kommunikationsplattform Thingsquare Mist dient unter anderem zur Automatisierung von Gebäudefunktionen und zur Steuerung intelligenter Beleuchtungssysteme.

Die Plattform basiert auf dem quelloffenen Betriebssystem Contiki, einer Entwicklung des Thingsquare-Mitbegründers Adam Dunkels. Da die Lösungen zur Gebäudeautomatisierung hauptsächlich Batterie-betriebene Hardware verwenden, ist Energieeffizienz für die Softwareplattform ein wichtiges Kriterium. Ein Argument zu Gunsten der IAR-Toolkette war daher auch der schlanke und effiziente Code, den die Werkzeuge generieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Sehr informativ :)  lesen
posted am 19.03.2013 um 10:36 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35921920 / Embedded Software Entwicklungswerkzeuge)