IAR, SecureThingz und Renesas schließen IoT-Kollaboration

| Redakteur: Sebastian Gerstl

IAR Systems, Secure Thingz und Renesas Electronics arbeiten gemeinsam an Lösungen für eine zuverlässige industrielle IoT-Sicherheit.
IAR Systems, Secure Thingz und Renesas Electronics arbeiten gemeinsam an Lösungen für eine zuverlässige industrielle IoT-Sicherheit. (Bild: IAR, Secure Thingz, Renesas)

IAR Systems, Secure Thingz und Halbleiterhersteller Renesas haben eine Zusammenarbeit zur Sicherung von industriellen Internet of Things (IoT)-Anwendungen bekanntgegeben. Zusammen wollen die Unternehmen neue Lösungen entwickeln, die Softwareentwicklungstechnologie von IAR Systems, IoT-Security von Secure Thingz und die sicheren Halbleiterlösungen von Renesas kombinieren.

Sicherheit ist ein inhärentes Risiko, wenn es um vernetzte Geräte geht. Im Industrial IoT können eingehende Bedrohungen und Systemschwachstellen zu lebensbedrohlichen oder hochriskanten Situationen führen. Daher erfordern Embedded-Anwendungen in diesem Bereich sehr starke Features für Sicherheit und Zuverlässigkeit. Hier setzt die Zusammenarbeit zwischen IAR Systems, Secure Thingz und Renesas an. Als ersten Teil der Kollaboration wurde angekündigt, dass Embedded Trust – eine Sicherheits-Entwicklungsumgebung von Secure Thingz, die bereits die IDE der IAR Embedded Workbench von IAR Systems nutzt – mit seinem Erscheinen 2019 Mikrocontroller (MCUs) von Renesas unterstützen wird. Diese Kombination aus Hard- und Softwarelösung soll es Unternehmen ermöglichen, ihre Systeme, ihr geistiges Eigentum (IP) und ihre Daten zu schützen.

Sichere IoT-Lösungen mit Selbstbewusstsein entwickeln

„Trotz der Gesetzgebung und neuer Sicherheitsstandards, die einen besseren Schutz erfordern, gibt es nach wie vor die Nachricht von Hacking, Diebstahl und Fälschung. Es geht jetzt darum, wann, Sie gefährdet sind, und nicht ob,“ sagt Haydn Povey, CEO, Secure Thingz. „Bei Secure Thingz arbeiten wir mit vertrauenswürdigen Freunden aus der Industrie zusammen, um die vernetzte Welt zu sichern und diese Kompromisse zu verhindern. Die Zusammenarbeit zwischen Secure Thingz, IAR Systems und Renesas wird Unternehmen helfen, die Sicherheitsherausforderungen von heute und morgen zu meistern.“

„Um das Versprechen des IoT wirklich zu erfüllen, müssen Embedded-Anwendungen von Anfang an die Sicherheit berücksichtigen, sowohl in Hard- als auch in Software", sagt Stefan Skarin, CEO, IAR Systems. „Die langjährige Zusammenarbeit von IAR Systems mit Renesas hat zu einer Reihe erfolgreicher Aktivitäten und Lösungen geführt. Jetzt, da uns vernetzte IoT-Geräte überall umgeben, und mit anhaltenden Sicherheitsbedrohungen, müssen wir als Lieferanten unseren Kunden bestmöglich helfen. IAR Systems und Secure Thingz arbeiten zusammen, um überlegene Sicherheit für alle verfügbar zu machen, und wir freuen uns, Renesas auf diesem Weg dabei zu haben."

„Mit zunehmender Konnektivität steigen die Sicherheitsrisiken, und die wachsende Zahl der angeschlossenen Industriegeräte erfordert einen stärkeren Fokus auf Sicherheit in den frühen Phasen des Chipdesigns, um sowohl die Siliziumlösung als auch die Anwendung vor potenziellen Sicherheitsproblemen zu schützen", sagt Yoshikazu Yokota, Executive Vice President und General Manager der Industrial Solution Business Unit, Renesas Electronics Corporation. „In den letzten 30 Jahren hat unsere Zusammenarbeit mit IAR Systems zuverlässige und leistungsstarke Lösungen hervorgebracht, die die Entwicklung innovativer Embedded-Designs ermöglicht haben, und mit dem Zusatz von Secure Thingz sind wir bereit, die nächste Generation des industriellen IoT-Designs mit der erforderlichen Sicherheit zu unterstützen."

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45612863 / IoT)