Entwicklungswerkzeuge

IAR Embedded Workbench erleichtert Entwicklung für Renesas-Controller

| Redakteur: Franz Graser

Die Mikrocontroller der V850-Familie von Renesas wurden erstmals Ende 2010 vorgestellt.
Die Mikrocontroller der V850-Familie von Renesas wurden erstmals Ende 2010 vorgestellt. (Bild: Renesas)

Die Version 4.10 der IAR-Entwicklungsumgebung für die Renesas-Mikrocontroller der V850-Familie enthält eine Reihe von Verbesserungen und unterstützt den C99-Standard.

Die aktuelle Version der IAR-Entwicklungsumgebung wartet mit einem überarbeiteten Texteditor und einem verbesserten Projekt-Browser für die Navigation in den Quellcode-Dateien auf. Der Texteditor bietet unter anderem Funktionen wie die Autovervollständigung, Parameter-Hinweise, Code-Folding, Blockauswahl, Blockeinrücken, Klammerzuordnung, Zooming und Wort/Paragraphen-Navigation.

Praktisch ist auch das Call-Graph-Fenster, das eine komfortable Orientierung in der Hierarchie der Funktionsaufrufe erlaubt. Der Nutzer kann sich alle möglichen Aufrufe an oder von einer ausgewählten Funktion anzeigen lassen und erhält so einen guten Überblick über alle Funktionsaufrufe und die Beziehungen zwischen den verschiedenen Bestandteilen der Anwendung.

Neben zahlreichen Verbesserungen bei der Code-Generierung wurde auch die Fließkomma-Bibliothek optimiert, so dass sie nun eine höhere Ausführungsgeschwindigkeit erzielt. Damit verbessert sich das Ergebnis für den Standard-Benchmark CoreMark des Embedded Microprocessor Benchmark Consortiums (EEMBC) im Vergleich zur Vorgängerversion um etwa 35 Prozent.

Darüber hinaus wurden in dem Debugging-Werkzeug C-SPY sogenannte Sampled Graphics eingeführt. Mit ihnen kann der Anwender Variablen spezifizieren, für die Datenmuster gesammelt werden sollen. Diese Datenmuster können dann entweder als Tabellen oder Graphen angezeigt werden.

Mit dem Custom-SFR-Fenster im C-SPY-Debugger lassen sich außerdem spezielle Funktionsregister (SFR) mit wählbarer Größe und wählbarem Typus definieren. Das Makro-Quicklaunch-Fenster ermöglicht es darüber hinaus, Ausdrücke zu evaluieren und C-SPY-Makros zu starten. Der so erzeugte Wert des evaluierten Makros oder Ausdrucks wird in einer eigenen Spalte angezeigt, so dass der Nutzer die Evaluierung jederzeit wieder starten kann.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39876210 / Mikrocontroller & Prozessoren)