Hybrider LED-Treiber mit Versorgungsspannung bis 80 V

| Redakteur: Hendrik Härter

Ausgelegt für häufiges Dimmen: Der LED-Treiber-IC ILD8150/E.
Ausgelegt für häufiges Dimmen: Der LED-Treiber-IC ILD8150/E. (Bild: Infineon)

Einen hybriden LED-Treiber-IC bietet Infineon mit dem ILD8150/E. Er ist ausgelegt für eine Gleichstrom-Versorgungsspannung bis 80 V.

Der LED-Treiber-IC ILD8150/E von Infineon verfügt über eine Hybrid-Dimmtechnik, die bis zu 0,5% des Sollstroms erlaubt. Der Treiber-IC ist ausgelegt für eine Versorgungsspannung von 8 bis 80 VDC. Damit eignet er sich für Anwendungen, die in der Nähe von sicheren Kleinspannungsgrenzen (SELV) arbeiten. Ausgelegt für häufiges Dimmen lässt sich der Treiber für allgemeine und professionelle LED-Aanwendungen einsetzen.

Der Baustein bietet laut Hersteller eine tiefe Dimmleistung ohne Flackern und verhindert hörbares Rauschen. Ein PWM-Eingangssignal zwischen 250 Hz und 20 kHz steuert den LED-Strom im analogen Dimmausgangsmodus von 100 bis 12,5%. Im Hybrid-Dimmmodus von 12,5 bis 0,5% Prozent erfolgt das mit einer flimmerfreien Modulationsfrequenz von 3,4 kHz. Die digitale PWM-Dimmerkennung mit hoher Auflösung und die Abschaltung bei niedriger Leistung passen zum Betrieb mit einem Mikrocontroller.

Stromspitzen vermeiden

Über einen integrierten High-Side-Schalter treibt der IC bis zu 1,5 A an. Letzterer weist einen RDS(on) von 290 mOhm (ILD8150) auf und ermöglicht Hochleistungsdesigns mit einem Wirkungsgrad von mehr als 95%. Zudem verfügt der Baustein über eine Softstart-Funktion zum Schutz der Primärstufe vor abrupten Stromspitzen und einen Shunt-Widerstand für einen einstellbaren maximalen Ausgangsstrom. Die typische Genauigkeit des Ausgangsstroms beträgt 3% für alle Last- und Eingangsspannungsbedingungen. Damit eignet sich der IC für alle LED-Anwendungen mit sehr hohen Genauigkeitsanforderungen wie Flachpanele oder weiße Farbtemperatursteuerung. Darüber hinaus ergänzen die Schutzfunktionen eine Unterspannungssperre (UVLO) für die Bootstrap-Spannung und für Übertemperatur bei professionellen LED-Lichtanwendungen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46135809 / LED & Optoelektronik)