Höchste Beschäftigtenzahl seit 17 Jahren in der deutschen Elektroindustrie

| Redakteur: Lilli Bähr

Laut ZVEI soll alleine im laufenden Jahr die Zahl der Beschäftigten in der Elektrobranche um rund 13.000 gestiegen sein.
Laut ZVEI soll alleine im laufenden Jahr die Zahl der Beschäftigten in der Elektrobranche um rund 13.000 gestiegen sein. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Ein kleines Auftragsplus, einen höheren Umsatz gegenüber dem Vorjahr sowie die höchste Beschäftigtenzahl seit 17 Jahren gibt der ZVEI für die deutsche Elektroindustrie bekannt.

Die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Elektroindustrie hat sich laut dem ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. ) im Juli 2018 auf 880.870 erhöht und damit den höchsten Stand seit September 2001 erreicht. Alleine im laufenden Jahr soll die Zahl der Beschäftigten in der Elektrobranche um rund 13.000 gestiegen sein.

Insgesamt ein kleines Auftragsplus

Im August 2018 hat die deutsche Elektroindustrie 5,4 Prozent weniger Auftragseingänge verzeichnet als im Vorjahr. Grund dafür war ein starker Rückgang der Inlandsaufträge um 11,8 Prozent – allerdings waren diese im Vorjahr auch aufgrund von Großaufträgen um 19 Prozent gestiegen, so dass jetzt ein Basiseffekt eintrat.

Die Auslandsaufträge blieben im August fast unverändert, wobei auch hier das Wachstum im Vorjahresmonat mit plus 21,6 Prozent kräftig ausgefallen war. Kunden aus dem Euroraum orderten 1,8 Prozent mehr, die Bestellungen aus Drittländern gingen leicht um 0,8 Prozent zurück.

Für die gesamten ersten acht Monate dieses Jahres lässt sich damit noch ein kleines Auftragsplus von 0,5 Prozent verzeichnen.

Produktion leicht gestiegen

Die um Preiseffekte bereinigte Produktion der deutschen Elektroindustrie wuchs im August um 1,0 Prozent gegenüber Vorjahr. Von Januar bis August nahm sie um 3,3 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum zu.

Die Produktionspläne der Unternehmen bleiben im September unverändert: 28 Prozent der Firmen wollen ihren Output in den nächsten drei Monaten steigern, nur sechs Prozent drosseln. Der Rest geht von einem gleichbleibenden Produktionsniveau aus.

Höherer Umsatz gegenüber Vorjahr

Der Umsatz der deutschen Elektroindustrie ist im August 2018 um 1,8 Prozent gegenüber Vorjahr auf 16,0 Milliarden Euro gestiegen. Die Erlöse mit Kunden aus dem Inland legten um 3,7 Prozent auf 7,7 Milliarden Euro zu. Der Auslandsumsatz übertraf seinen Vorjahreswert mit 8,3 Milliarden Euro nur leicht um 0,3 Prozent.

Geschäftsklima leicht verbessert

Das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie hat sich auch im September dieses Jahres leicht verbessert. Zwar fiel die Beurteilung der aktuellen Lage etwas ungünstiger aus als noch im August, dafür zogen aber die allgemeinen Geschäftserwartungen deutlich an.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Elektrotechnik.de.

Rekordumsatz in der Deutschen Elektroindustrie

Rekordumsatz in der Deutschen Elektroindustrie

09.08.18 - Deutsche Elektroindustrie kann sich über einen Rekordumsatz im ersten Halbjahr freuen. Allerdings ist Auftragsentwicklung eher verhalten. Dafür sind Produktion und Umsatz auf Kurs lesen

ifo Institut: Ende der Hochkonkunktur für die deutsche Wirtschaft

ifo Institut: Ende der Hochkonkunktur für die deutsche Wirtschaft

20.06.18 - Die Hochkonjunktur, in der sich die deutsche Wirtschaft seit dem letzten Jahr befindet, hat an Schwung verloren. Deshalb hat das ifo Institut seine Konjunkturprognose vom Frühjahr 2018 deutlich nach unten revidiert. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45557495 / Schweinezyklus)