Organisches Display

Apple plant iPhone 8 mit OLED-Display für 2017

| Redakteur: Hendrik Härter

Tim Cook will 2017 auf der Keynote das iPhone 8 mit einem OLED-Display präsentieren. Doch es könnte Probleme bei den Lieferanten geben.
Tim Cook will 2017 auf der Keynote das iPhone 8 mit einem OLED-Display präsentieren. Doch es könnte Probleme bei den Lieferanten geben. (Bild: Tim Cook at WWDC 2012.Wikipedia / CC BY 2.0)

Apple plant verschiedenen Medienberichten zufolge, sein iPhone der Generation 8 mit einem OLED-Display auszustatten. Viele Hersteller gibt es nicht auf den Markt und die Nachfrage wird nicht gering sein.

Was die Branche lange vermutet hatte, wird jetzt Realität: Apple plant in seiner 8. Generation des iPhone ein OLED-Display zu verbauen. Allerdings gibt es laut verschiedenen Meldungen bereits jetzt Probleme mit der Lieferung. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass es wohl noch bis 2018 zu Lieferengpässen bei den organischen Displays geben könnte. So soll es neben der herkömmlichen LCD-Display-Technik bei der teureren Variante das OLED integriert sein.

Die Vorteile eines OLED-Displays liegen auf der Hand: Der Kontrast, vor allem bei Schwarz, ist sehr hoch. Auch in Bezug auf die Designfreiheiten gibt es bei einem OLED-Display Vorteile: Abhängig vom Trägermaterial lassen sich flexible Displays für Smartphone oder Wearables bauen. Aktuell setzt Apple bei seiner Watch und bei der Touch Bar im neuen MacBook Pro auf OLED-Technik.

Die Hersteller von OLED-Displays ist überschaubar: Auf dem Markt sind neben Samsung nur LG, Sharp und Japan Display. Allerdings planen Sharp und Japan Display erst ab 2018 mit der Produktion entsprechender Displays. Um jedoch schnell auf den Markt präsent zu sein, plant Apple Gerüchten zu Folge mit seinem Konkurrenten Samsung zusammen, OLED-Displays zu bauen.

Ein entsprechender Exklusivvertrag für das iPhone 8 soll bereits unterzeichnet sein. Ob allerdings Apple eine entsprechende Nachfrage bedienen kann, bleibt abzuwarten. Eines ist jedoch klar: Verbaut Apple im großen Stil OLED-Displays, würde das für die organischen Module einen enormen Schub nach vorn bedeuten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44387864 / HMI)