Benutzerschnittstellen

HMI-Lösung auf i.MX35-Basis

25.01.2010 | Redakteur:

CUPID basiert auf Freescales i.MX35 ARM1136 CPU mit 532 MHz Taktfrequenz. Als CUPID 7.0 boxed ist das Gerät zunächst mit einem 7“-WVGA-Display erhältlich. Eine weitere Variante mit

CUPID basiert auf Freescales i.MX35 ARM1136 CPU mit 532 MHz Taktfrequenz. Als CUPID 7.0 boxed ist das Gerät zunächst mit einem 7“-WVGA-Display erhältlich. Eine weitere Variante mit 8“ ist für das dritte Quartal 2010 geplant. Beide sind mit einem analog-resistiven Touchscreen ausgestattet. Das CUPID 7.0 boxed gibt es jedoch auch mit Projected Capacitive Touch.

Serienmäßig verfügt CUPID über Schnittstellen für Ethernet, USB Host und OTG, 2x RS-232, Digital I/Os, SPI/Keypad (multiplexed) sowie einen Lautsprecheranschluss. Für industrielle Anwendungen ist das System mit galavanisch isoliertem CAN-Interface sowie einer RS-485 Schnittstelle lieferbar. Starterkits mit vorinstallierten ROM-Images für Windows CE und Linux sowie optimierte Treiber- und Supportpakete vereinfachen den Einstieg.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 333895 / Embedded Boards & PCs)