Steuerungssysteme HMI-Interface groov 2.0 kostenlos testen

Redakteur: Margit Kuther

Mit groov 2.0 erweitert OPTO22 sein Browser-basiertes HMI-Interface mit OPC-UA-Funktionalität zum Anbinden an Steuerungssysteme wie Siemens SIMATIC, Schneider Electric Modicon, GE PACSystems (Vertrieb: HY-LINE Systems).

Anbieter zum Thema

HMI-Interface groov 2.0: neu ist die OPC-UA-Client-Schnittstelle
HMI-Interface groov 2.0: neu ist die OPC-UA-Client-Schnittstelle
(Bild: HY-LINE Systems)

Neu in groov 2.0 des amerikanischen Herstellers OPTO22 ist die OPC-UA-Client-Schnittstelle, die die Kommunikation zu allen bekannten Steuerungssystemen im Industriebereich öffnet. Benötigt wird ein OPC-UA kompatibler OPC-Server. groov 2.0 kommuniziert direkt über diese Schnittstelle und stellt die Daten unternehmensweit und weltweit zur Verfügung.

Ebenfalls neu ist die rein Software-basierte groov-Server-Lösung. Der groov-Server wird einfach auf einen vorhandenen Server installiert, Prozessabbilder erstellt und sofort stehen die Daten remote auf allen Endgeräten mit modernem Webbrowser zur Verfügung. Der groov-Server kann auf jeden Microsoft Windows 7/8-Server-Rechner eingesetzt werden, wodurch die Einbindung zusätzlicher Hardware ins Firmennetzwerk entfällt.

Eine gute Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit des groov-Systems kennenzulernen, bieten Schulungen und Webmeetings von HY-LINE Systems. Mit dem Free Trial kann sich jeder Interessent einen eigenen Eindruck verschaffen: Einfach die Demo aufrufen und sich mit dem Username trial und dem Passwort opto22 einloggen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42771023)