Suchen

Hitzefeste Schutzfolie lässt rückstandsfrei ablösen

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Sensible Bereiche auf Leiterplatten sowie mechanischen Baugruppen schützt die neue Hochtemperatur-Abdeckfolie zuverlässig vor Heißprozessen. Die Schutzfolie kann automatisiert aufgebracht werden und lässt sich rückstandsfrei entfernen.

Firmen zum Thema

Die Hochtemperatur-Abdeckfolie von Schärer+Kunz schützt sensible Bereiche zuverlässig vor Heißprozessen.
Die Hochtemperatur-Abdeckfolie von Schärer+Kunz schützt sensible Bereiche zuverlässig vor Heißprozessen.
(Bild: Brady Worldwide)

Verfügbar ist sie zum einen als Endlosband, kann aber auch in Form runder Aufkleber mit Durchmessern zwischen 5 und 11 mm in Millimeterschritten ab Lager Deutschland bezogen werden. Stanzungen nach Kundenzeichnung sind möglich.

Eingesetzt wird die Hochtemperatur-Schutzfolie, um Befestigungsbohrungen, Kavitäten, Löcher oder Komponenten zuverlässig vor dem Eindringen heißen Lotes oder anderer heißer Medien zu schützen. Die Folie besteht aus 100 µm starkem Polyimid und verträgt 30 Sekunden lang Temperaturen bis zu 400° C. Der für die Schutzapplikation entwickelte Kleber auf Silikonbasis gewährleistet, dass die Etiketten selbst nach dem Schwalllöten oder dem Heißluftverzinnen rückstandsfrei abgezogen werden können.

Vorgestanzte Elemente der Schutzfolie lassen sich von allen gängigen Bestückungsmaschinen verarbeiten; können aber auch durch den modularen Etikettenspender ALF14 von Schärer+Kunz aufgebracht werden. Im Vergleich zum manuellen Applizieren von Lötschutzabdeckungen (Lötmasken) sinken Zeiten und Kosten für das Handling ganz erheblich. Zudem können die mit der Abdeckfolie geschützte Leiterplatten sofort weiterverarbeitet werden, ohne den Prozess zu unterbrechen, da die störende Trockenzeit von Latex-Masken, die bis zu 30 Minuten betragen kann, vollständig entfällt.

Die Schutzfolie lässt sich auch gut als temporärer „Deckel“ einsetzen, damit hohle bzw. zylindrische Bauteile überhaupt erst durch Bestückungsautomaten verarbeitet werden können. Die Folie verbleibt dabei bis zum Abschluss des Fertigungsprozesses auf dem Bauteil und wird erst in den letzten Bearbeitungsschritten rückstandsfrei entfernt.

Die Hochtemperatur-Abdeckfolie kann von Schärer+Kunz nach kundenspezifischen Vorgaben vorgestanzt bezogen werden. Ab Lager sind kreisrunde Abdeckscheiben mit Durchmessern von 5, 6, 7, 8, 9, 10 und 11 mm verfügbar, wie sie z.B. für Befestigungsbohrungen benötigt werden. Als Endlosband unterstützt die Folie weitere Fertigungsprozesse, wie z.B. Feuerverzinken oder Pulverbeschichten. Ebenso lassen sich damit Kabel, Leitungen und Sensoren zuverlässig vor Heißprozessen schützen.

(ID:46188179)