Suchen

Highspeed-Internet: Die Büroleuchte streamt Videos mit bis zu 30 MByte/s

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Philips Lighting (Signify) setzt bei der Datenübertragung auf Licht: Für seine Büroleuchten bietet das Unternehmen Datenübertragung via Licht an, womit sich Übertragungsraten von bis 30 MByte/s ergeben.

Firmen zum Thema

Daten im Büro via Licht übertragen: LiFi bietet gegenüber WLAN den Vorteil, da es dort genutzt werden kann, wo Funkfrequenzen andere Geräte stören können.
Daten im Büro via Licht übertragen: LiFi bietet gegenüber WLAN den Vorteil, da es dort genutzt werden kann, wo Funkfrequenzen andere Geräte stören können.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Über das sichtbare Licht lassen sich auch Informationen übertragen. Das ist vor allem in Bürogebäuden von Interesse. Jetzt hat Philips Lighting (Signify) eine sichere und stabile High-Speed-Internet-Verbindung vorgestellt, die ohne Beeinträchtigung der Lichtqualität auskommt.

Als erstes großes Beleuchtungsunternehmen bietet Philips Lighting LiFi-fähige Büroleuchten an. Bei LiFi handelt es sich um eine drahtlose Zwei-Wege-Hochgeschwindigkeits-Technik, die zur Kommunikation eingesetzt werden kann. Die Datenübertragung ist vergleichbar mit WLAN (WiFi), erfolgt jedoch nicht auf Basis von Funkwellen, sondern über das Licht.

Büroleuchten von Philips Lighting mit LiFi-Funktion bieten eine Breitbandverbindung mit einer Geschwindigkeit von 30 MBytes/s ohne Abstriche bei der Lichtqualität. Mit 30 MByte/s kann ein Benutzer mehrere Videos in HD-Qualität gleichzeitig streamen und dabei Video-Gespräche führen. Die französische Immobilieninvestmentgesellschaft Icade testet die Büroleuchten mit LiFi in ihrem Smart Office in La Defence, Paris.

Die Vorteile von LiFi gegenüber WLAN

LiFi bietet gegenüber WLAN den Vorteil, da es dort genutzt werden kann, wo Funkfrequenzen andere Geräte stören können. Dazu gehören beispielsweise Krankenhäuser, aber auch an Orten, die für WLAN-Signale kaum oder gar nicht erreichbar sind. Weitere Anwendungsfälle sind Umgebungen mit hohen Sicherheitsanforderungen wie das Backoffice eines Finanzinstituts oder einer staatlichen Dienststelle.

LiFi ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, weil Licht keine festen Wände durchdringen kann und ein direkter Sichtkontakt zum Licht benötigt wird, um auf das Netzwerk zuzugreifen. Jede Leuchte ist mit einem integrierten Modem ausgestattet, welche das Licht mit einer Geschwindigkeit moduliert, die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar ist.

Das Licht wird durch einen LiFi-USB-Schlüssel/Dongle erkannt, der in der Anschlussbuchse des Notebooks oder Tablets steckt. Künftig soll LiFi in Notebooks und Geräten integriert werden. Der LiFi-USB-Dongle sendet die Daten über eine Infrarotverbindung an die Leuchte zurück. Mit LiFi-fähigen Leuchten von Philips Lighting ergibt sich für den Kunden ein doppelter Nutzen: Er erhält ein hochwertiges, energieeffizientes LED-Licht und eine sehr sichere, stabile und robuste Internetverbindung, da die LiFi-Bandbreite das 10.000-fache der WLAN-Bandbreite beträgt.

(ID:45215196)