Elektronikfertigung

Heyfra liefert Baugruppen-Prototypen in 48 Stunden

| Redakteur: Franz Graser

Heike Neumann, Vertriebsleiterin des Elektronikfertigers Heyfra aus Eisleben.
Heike Neumann, Vertriebsleiterin des Elektronikfertigers Heyfra aus Eisleben. (Foto: Heyfra)

Unter dem Stichwort „Heyflex“ bietet der Fertigungsdienstleister aus der Lutherstadt Eisleben die Lieferung von bestückten Baugruppen-Prototypen innerhalb von 48 Stunden nach Auftragserteilung an.

Bei der Prototypen-Offerte Heyflex muss der Kunde lediglich drei Zahlen im Kopf behalten: 24, 36 und 48: Innerhalb von 24 Stunden nach der Kundenanfrage erstellt Heyfra ein Angebot, sofern alle nötigen Unterlagen und Anforderungen vorliegen. Innerhalb von 36 Stunden sorgt dann der Kunde für die Beistellung der erforderlichen Bauteile. Und nach 48 Stunden wird dann der Baugruppen-Prototyp ausgeliefert.

Über die Details dieser Offerte haben wir uns mit Heike Neumann, der Vertriebsleiterin von Heyfra, unterhalten.

Es gibt derzeit einige Unternehmen, die Leiterplatten-Prototypen schnell und zu günstigen Konditionen anbieten. Was zeichnet Ihre Offerte „Heyflex“ vor diesem Hintergrund besonders aus?

Damit die Lieferung innerhalb von 48 Stunden klappt, müssen wir ausgesprochen dynamisch arbeiten und reagieren. Das erfordert flexible Arbeitszeiten, flexible Prozesse und flexible Mitarbeiter. Das ist unsere große Stärke. Wir koordinieren zudem unsere Prozesse mit einem separaten Planungswerkzeug, das uns hier unterstützt.

Gibt es eine Beschränkung für die Produkte, die im Rahmen des Angebots Heyflex schnell hergestellt werden können, zum Beispiel eine Obergrenze für das Platinenformat oder die enthaltenen Bauteile?

Nein, es gibt hier keinerlei Beschränkung.

Welche Unterlagen sind nötig, damit Sie den Kunden innerhalb von 24 Stunden ein Angebot erstellen können?

Wir benötigen die Anzahl der gewünschten Prototypen, die Leiterplattendaten, also die Gerberdaten, und die Leiterplattenspezifikationen – ist etwa Lötstopplack vorgesehen, wie sieht es mit dem Bestückungsdruck aus und gibt es darüber hinaus spezielle Anforderungen an das Leiterplattenmaterial?

Darüber hinaus sind die kompletten Stücklisten mit allen zu bestückenden Bauteilen notwendig. Der Kunde sollte uns darüber hinaus darauf aufmerksam machen, ob er bei Standardbauteilen an einen bestimmten Hersteller gebunden ist. Er sollte uns eine Montage- und Prüfanleitung übermitteln und ob er eine Programmierung der ICs wünscht.

Gibt es Umstände, die die Fertigstellung der Prototypen auch verzögern können, so dass Sie die 48 Stunden Lieferzeit nicht einhalten können?

Eigentlich nur sehr wenige. Dazu zählen die Trocknungszeit bei der Lackierung der gefertigten Baugruppe oder wenn vorbereitende Arbeitsgänge wie etwa das Tempern oder Vergießen von feuchtigkeitsempfindlichen Bauteilen notwendig sein sollte. Darüber hinaus kann es sein, dass über die Standardsichtprüfung hinaus weitere Tests und Prüfungen nötig sind.

Welche Zielgruppe wollen Sie mit Heyflex adressieren?

Zunächst einmal sind es die Hardwareentwickler elektronischer Baugruppen, aber auch die Projekt- und Produktmanager unserer Kundenunternehmen.

Welche Dienstleistungen sind jenseits der Prototypenfertigung noch Teil des Pakets?

Zunächst einmal wäre da der Design-Check zu nennen, bei dem wir auch in Zusammenarbeit mit Leiterplattenherstellern und Layoutern Vorschläge zur optimierten Serienfertigung machen. Dann natürlich die Entwicklung on Prüfanleitungen und Prüfkonzepten sowie die Beratung durch unser Technologieteam.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Große Versprechungen mit großem Aufhänger, dann die Aufzählung marktüblicher Sitautionen, die das...  lesen
posted am 28.06.2012 um 13:47 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 34283420 / EMS)