HF-Leistungsmesser Handheld-Gerät mit Laborgenauigkeit

Redakteur: Jan Vollmuth

Mit dem Portable RF Power Meter Modell 3500 stellt Keithley Instruments seinen ersten Handheld-HF-Leistungsmesser mit Laborgenauigkeit vor. Das Gerät wurde speziell für HF-Leistungsmessungen sowohl im Feld als auch im Forschungs- und Entwicklungslabor entwickelt.

Firmen zum Thema

Hoch präzises Handheld-Gerät: Das RF Power Meter 3500 ermöglicht HF-Messungen mit Laborgenauigkeit
Hoch präzises Handheld-Gerät: Das RF Power Meter 3500 ermöglicht HF-Messungen mit Laborgenauigkeit
( Archiv: Vogel Business Media )

Wer nicht nur im Labor, sondern auch unterwegs im Feld auf hoch genaue HF-Leistungsmessungen angewiesen ist, wird von Keithley mit dem kompakten Handheld-Modell 3500 bedient: Das Gerät kombiniert die Genauigkeit und Funktionalität eines Benchtop-HF-Leistungsmessers mit der Anwenderfreundlichkeit eines portablen Instruments.

Mit dem Modell 3500 ergänzt Keithley seine Familie der HF-Test- und Messlösungen, zu der auch der Vektor-Signalgenerator Modell 2910 und der Vektor-Signalanalysator Modell 2810 gehören.

Dank seines weiten Frequenzbereichs von 10 MHz bis 6 GHz eignet sich das Power Meter 3500 für unterschiedliche Anwendungen, etwa den Test von Mobiltelefonen und der Mobilfunk- Infrastruktur sowie von WLAN- und WiMAX-Geräten, RFID-Lesern, oder drahtlosen Sensoren.

Direkt am Testobjekt messen

Durch den großen Dynamikbereich von -63 dBM bis +20 dBM kann das Modell 3500 Signale direkt am Testobjekt, aber auch via Verkabelung und Adapter messen. Der eingebaute Leistungssensor macht ein separates Sensormodul überflüssig. Mithilfe der internen Leistungsreferenz lässt sich zudem eine Eigenkalibrierung durchführen. Damit ist keine unabhängige Kalibrierung notwendig.

Das Modell 3500 ermöglicht HF-Messungen mit Laborgenauigkeit, die schnell und unkompliziert durchgeführt werden können. Die absolute Genauigkeit liegt bei +/-0,21 dB. Sie erlaubt eine präzise Charakterisierung von Bauteilen, enge Testgrenzwerte und eine genaue Adapterkalibrierung.

Im Labor kann das Modell 3500 außerdem als HF-Leistungs-Datenlogger genutzt werden: Im normalen oder High-Speed-Modus lassen sich Daten erfassen und über die eingebaute USB-Schnittstelle an einen PC für Trend- oder Driftanalysen übertragen.

Sollten sich die Messwerte des Signals merklich über die Zeit ändern, ist zudem eine Mittelwertbildung möglich. Trotz der kleinen Größe bietet das Modell 3500 eine hervorragende Genauigkeit und kann so größere und teurere Messlösungen ersetzen.

Betrieb mit Akku, Netzteil oder via USB

Das kompakte Handmessgerät passt problemlos in einen Werkzeugkasten. Damit es dort geschützt aufbewahrt werden kann, ist eine Schutztasche mit Schultergurt erhältlich. Es kann mit Batterie, Netzteil oder über die USB-Schnittstelle eines Computers mit Strom versorgt werden. Auf diese Weise ist das Modell 3500 flexibel einsetzbar.

Bei Messungen in schwer zugänglichen Bereichen lassen sich die Messwerte über ein HOLD-Kommando zwischenspeichern. Für der Arbeit in schlecht beleuchteter Umgebung verfügt das Gerät über eine Hintergrundbeleuchtung, die sich automatisch nach einer vorgegebenen Zeit abschaltet. Die jeweiligen Instrumenteneinstellungen lassen sich in einer Datei speichern.

Das Power Meter Modell 3500 ist für den Einsatz in Entwicklung, Fertigung, Service und Installation von HF-Produkten konzipiert. Es unterstützt Techniker und Ingenieure bei HF-Leistungsmessungen bei der Design-Verifizierung, Produktionstests, der Systemkalibrierung sowie bei Fehlersuche, Installation und Wartung.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:201824)