Suchen

Spektrumanalysator Handheld-Analyzer jagt im Meer der Funkspektren

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Für den mobilen Einsatz im Feld zur Spektrumanalyse bietet Narda den „SignalShark“. Das Echtzeit-Messgerät misst mit einer Bandbreite von 40 MHz im Bereich 9 kHz bis 8 GHz.

Firmen zum Thema

Der „SignalShark“ bietet eine Bandbreite von 40 MHz und deckt einen Frequenzbereich von 9 kHz bis 8 GHz ab.
Der „SignalShark“ bietet eine Bandbreite von 40 MHz und deckt einen Frequenzbereich von 9 kHz bis 8 GHz ab.
(Bild: Narda)

Mit der Digitalisierung spricht man gleichzeitig auch von einem höheren Grad von Vernetzung: schnell wachsende Mobilfunknetze mit 4G und 5G, IoT, M2M- und Car2Car-Kommunikation. Das Funkspektrum wird komplexer und Frequenzbereiche müssen von den Anwendungen geteilt werden.

Dabei ist es egal, ob ganze Frequenzbereiche breitbandig gemessen werden, versteckte Signale aufgefunden werden, kurze Impulse detektiert oder schließlich Störsignale lokalisiert werden müssen. Für alle Messaufgaben, bei denen es um Frequenzen geht, bietet Narda den „SignalShark“.

Entstanden ist der Real-Time-Handheld-Analyzer durch Kundenbefragungen. Das Gerät misst in Echtzeit mit einer Bandbreite von 40 MHz und ist im Handheld-Format gebaut. Dank des robusten Designs nach MIL-Standards sind schwierige Umweltbedingungen für den Frequenzanalysator kein Problem.

Bildergalerie

Frequenzbereich von 9 kHz bis 8 GHz

Dank der übersichtlichen Benutzeroberfläche des Touchdisplays mit 10,4 Zoll lassen sich Frequenzen messen und auswerten. Abgedeckt wird ein Frequenzbereich von 9 kHz bis 8 GHz. Über zwei Lithium-Ionen-Akkus wird der Spektrum-Analysator mit Energie versorgt. Ein Wechsel während des Betriebs ist möglich.

Zum SignalShark wird es ein umfangreiches Zubehörprogramm geben, unter anderem manuelle DF-Antennen, einen Adapter für Fremdantennen, vollautomatische Peilantennen, ein Fahrzeug-Montage-Set für DF-Antennen sowie Software zur Konfiguration und Fernsteuerung via Computer.

(ID:44522498)