Suchen

Hässliche 5G-Antennen verbergen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mobilfunk-Antennen und Infrastrukturen sind kein Augenschmaus. Und für 5G nimmt ihre Zahl deutlich zu, auch in Innenstädten. Ein spezielles Material soll jetzt Verkleidungen ermöglichen, die die Leistungsfähigkeit nicht einschränken.

Firmen zum Thema

Antennen für die 5G-Infrastruktur sollen nicht immer sichtbar sein. Mit InvisiWave lässt sich die Infrastruktur verbergen, ohne dass es zu Einbußen bei der Signalstärke kommt.
Antennen für die 5G-Infrastruktur sollen nicht immer sichtbar sein. Mit InvisiWave lässt sich die Infrastruktur verbergen, ohne dass es zu Einbußen bei der Signalstärke kommt.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Der Ausbau der 5G-Infrastruktur macht es erforderlich, dass im Land verteilt neue Antennen installiert werden. Da 5G auf das Millimeterwellenband setzt, ist zudem die Dichte, mit denen Antennen installiert werden müssen, viel höher. Doch passen die Antennen nicht unbedingt in das Stadtbild. Damit die Antennen aus ästhetischen Gründen verkleidet werden können, ist ein spezielles Material notwendig.

Mit InvisiWave hat Raycap ein Material entwickelt, das Antennen verkleidet, aber die Signalstärke bei höheren Frequenzen nicht einschränkt. So lassen sich beispielsweise Small-Cell-Standorte in Straßenlaternen, Verteilerschränken, Blumenkübeln oder anderen Stadtmöbel installieren, ohne dass die Signalstärke durch das Material der Verkleidung wesentlich verringert wird. Gleichzeitig wird die Netzabdeckung deutlich erhöht. Zudem sind die Verkleidungen nicht nur feuerbeständig, sondern schützen die sensible Technik vor Vandalismus.

Bestehende Standorte aufrüsten

Mithilfe der InvisiWave Screen Panels lassen sich bereits bestehende verdeckte Wireless-Standorte für 5G aufrüsten. Dabei wird ein kleiner Teil der bestehenden Wandstruktur durch ein getarntes InvisiWave Screen Panel ersetzt, um die 5G-mmWave-Ausrüstung zu verbergen, ohne dabei die Leistung und Abdeckung zu beeinträchtigen.

Durch das weltweit erste Drop-in-Upgrade eines 5G-Kleinzellen-Panels für vorhandene verdeckte Sendepunkte, lässt sich die bestehende Infrastruktur ganz einfach upgraden. So bauen Betreiber die 5G-Infrastruktur aus, ohne neue Standorte schaffen zu müssen.

Small Cells verkleiden (externer Link)

(ID:46861037)