Oszilloskope Grundlagenwissen, Teil 3 Grundlegende Bedienelemente an einem Oszilloskop

Autor / Redakteur: Dave Ireland* / Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

In den ersten beiden Teilen haben wir Ihnen gezeigt, wie sich mit einem Oszilloskop Signale interpretieren und messen lassen. Wir gaben Ihnen außerdem einen Überblick der verschiedenen Digitaloszilloskope und was bei der Auswahl zu beachten ist. In unserem letzten Teil stellen wir Ihnen die wesentlichen Bedienelemente dieser Messgeräte vor.

Firmen zum Thema

Das DPO7254 von Tektronix: Zur Kommunikation mit dem Oszilloskop gehören die Bedienelemente, um wesentliche Einstellungen am Eingangssignal vorzunehmen
Das DPO7254 von Tektronix: Zur Kommunikation mit dem Oszilloskop gehören die Bedienelemente, um wesentliche Einstellungen am Eingangssignal vorzunehmen
( Archiv: Vogel Business Media )

Soll mit einem Oszilloskop ein Eingangssignal erfasst und untersucht werden, müssen am Gerät drei Grundeinstellungen vornehmen werden: Vertikal, Horizontal und Trigger. Wenn Sie die Funktion dieser Bedienelemente kennen, können Sie das Oszilloskop für Ihre speziellen Messanforderungen einsetzen.

Vertikalsystem und Bedienelemente

Mit den vertikalen Bedienelementen lässt sich das Signal vertikal positionieren und skalieren sowie die Eingangskopplung und weitere Signalzustände einstellen. Hierzu gehören:

  • Position und Volt pro Skalenteil: Ermöglicht die Positionierung und Skalierung des Signals genau an der gewünschten Stelle auf dem Bildschirm.
  • Eingangskopplung: Kann auf DC, AC oder Masse eingestellt werden. Bei der DC-Kopplung werden alle Anteile des Eingangssignals dargestellt. Bei der AC-Kopplung wird der DC-Anteil des Signals unterdrückt, und das Signal wird an der vertikalen Massereferenz zentriert dargestellt.
  • Bandbreitenbegrenzung: Durch die Begrenzung der Bandbreite werden störende Rauschanteile reduziert, die manchmal im dargestellten Signal auftreten. Das Ergebnis ist eine schärfere Signaldarstellung (obwohl dadurch auch der hochfrequente Signalanteil reduziert wird).
  • Bandbreitenvergrößerung: Einige Oszilloskope sind mit einem DSP-Entzerrungsfilter ausgestattet. Dieser Filter kann verwendet werden, um die Bandbreite zu vergrößern, den Frequenzgang des Oszilloskops zu linearisieren und die Phasenlinearität zu verbessern.

Horizontalsystem und Bedienelemente

Das Horizontalsystem eines Oszilloskops umfasst folgende wichtige Bedienelemente:

  • Erfassungsmodi
  • Sampling
  • Position und Erfassungszeit pro Skalenteil

(ID:341317)