Suchen

Integrierte Entwicklungsumgebungen Green Hills entwickelt leistungsstarken C/C++-Debugger für Embedded-Linux

| Redakteur: Franz Graser

Zum Start des Jahres 2015 hat der kalifornische Embedded-Software-Spezialist Green Hills Software seine überarbeitete Entwicklungsumgebung Multi für Embedded-Linux vorgestellt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Debugging.

Firmen zum Thema

Die integrierte Entwicklungsumgebung MULTI von Green Hills ermöglicht mit einem einzigen Tool das Steuern und Debuggen aller Aspekte eines Embedded-Linux-Systems, darunter des Kernels sowie der Ternel-Threads und der User-Mode-Threads.
Die integrierte Entwicklungsumgebung MULTI von Green Hills ermöglicht mit einem einzigen Tool das Steuern und Debuggen aller Aspekte eines Embedded-Linux-Systems, darunter des Kernels sowie der Ternel-Threads und der User-Mode-Threads.
(Bild: Green Hills Software)

Bis jetzt war beim Debugging von Linux eine umständliche Kombination aus Print-Anweisungen, Kommandozeilen-Tools und rudimentären grafischen Debuggern der Stand der Technik. Das Erlernen und Einrichten sowie der Mangel an leistungsstarken Debugging-Funktionen, die moderne Elektroniksysteme heute verlangen, machten die Benutzung daher problematisch.

Dieser Mangel an qualitativ hochwertigen Entwicklungs-Tools verzögert die Markteinführung und erhöht das Entwicklungsrisiko erfahrener als auch neuer Entwickler von Internet-of-Things-Lösungen.

Die Entwicklungslösung Multi ermöglicht mit einem einzigen Tool das nahtlose Steuern und Debuggen aller Aspekte eines Embedded-Linux-Systems, einschließlich des Linux Kernels, der Kernel Threads, User Mode Threads und Prozesse sowie der Interrupt Service Routinen (ISRs). Entwickler können in einem Fenster oder in getrennten Fenstern mit allen diesen Einheiten gleichzeitig interagieren.

Multi hilft dabei, selbst schwierige Entwicklungsanforderungen zu meistern, wie etwa Kernel-Panic, den Datenfluss zwischen Anwenderprozessen und dem Kernel, frühes Hardware Bring-up, Gerätetreiber und Performance-Analyse sowie Systemoptimierungen.Zu den wesentlichen Funktionen der Enntwicklungs-Umgebung von Green Hils Software zählen:

  • Support aller aktuellen Embedded-Linux-Versionen, unabhängig von der Download-Quelle oder des Linux-Support-Anbieters, inklusive Android-Distributionen,
  • Nutzt das JTAG-Werkzeug Green Hills Probe für „Stop-Mode“-Debugging des Kernels, ISRs und Benutzeranwendungen,
  • Nutzt I/O-Peripherie-Verbindungen für „Run-Mode“-Debugging von Anwendungen, in denen die CPU nicht angehalten wird,
  • Vollständig Multicore/SMP-aware,
  • Erweiterte Visualisierung und Manipulation der Linux-Kernel-Datenstrukturen, einschließlich gemeinsam genutzter Speicherbereiche, Semaphore und Message Queues,
  • Erweiterte Laufzeitsteuerungsfunktionen im Stopp- und Run-Modus für nahtloses Debugging neu geschaffener Threads und Prozesse; Zero-Overhead Breakpoints für Einsicht ohne intrusiven Eingriff und die Möglichkeit, Systemaufrufe zu debuggen, die auf bestimmten aufrufenden Threads basieren,
  • Vollständige Einsehbarkeit in Anwendungszusätze, einschließlich gemeinsam genutzter Objekte und Bibliotheken, ladbarer Kernel-Module und anderer miteinander kommunizierender Anwendungen,
  • Leistungsstarkes Software Browsing, Editieren und Untersuchen,
  • Support für GNU GCC C/C++ Compiler mit optionaler Unterstützung für Green Hills’ C/C++ Compiler.

(ID:43146537)