4. PCB-Designer-Tag Gewinner des PCB Design Award stellen Ihre Toplösungen vor – mehr Praxisbezug geht nicht

Redakteur: Johann Wiesböck

Am 14. Mai 2013 findet in Würzburg der 4. PCB-Designer-Tag statt. Den Schwerpunkt der Vorträge bilden die Gewinner des vom FED ausgeschriebenen 1. PCB Design Award mit ihren prämierten realen Lösungen. Mehr Praxisbezug geht nicht: www.pcbdesigner-tag.de

Firmen zum Thema

„Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen der 4. PCB-Designer-Tag bietet, und suchen Sie den direkten fachlichen Gedankenaustausch unter Experten“, Dr. Stephan Weyhe, Geschäftsführer FED e.V.
„Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen der 4. PCB-Designer-Tag bietet, und suchen Sie den direkten fachlichen Gedankenaustausch unter Experten“, Dr. Stephan Weyhe, Geschäftsführer FED e.V.
(Bild: VBM-Archiv)

Der vom FED 2012 ins Leben gerufene PCB Design Award ist Ausdruck der Anerkennung für Leiterplatten- und Baugruppen-Designer/Innen, deren Arbeit nicht immer die gebührende Beachtung findet. Bilden sie doch die Brücke zwischen der Elektronikentwicklung und Fertigung. Sie sind die Schnittstelle für alle am Entwicklungsprozess beteiligten Akteure.

Bei ihnen fließen die Fäden der Schaltungsentwickler und Konstrukteure, der Technologen in der Leiterplattenfertigung, der Bestückungs- und Löttechnik und der Prüftechniker zusammen. Mit ihrer Arbeit entscheiden die Leiterplattendesigner über die Kosten und die Qualität der späteren Produktion einer Leiterplatte, deren Bestückung und Montage.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Die Preisträger des 1. PCB Design Award werden auf dem 4. PCB-Designer-Tag (www.pcbdesigner-tag.de) in Kurzvorträgen ihre Projekte vorstellen. So erhalten Sie Einblicke in Aufgabenstellungen, Lösungsansätze, die besonderen Herausforderungen und deren Überwindung. Die daraus entstandenen Erzeugnisse werden in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen der 4. PCB-Designer-Tag bietet, und nutzen Sie den direkten fachlichen Gedankenaustausch unter Experten. Hier die Referenten und Themen des 4. PCB-Designer-Tag im Überblick:

Michael Matthes, Preisträger in der Kategorie ‚3-D und Bauraum‘

Seit seinem Studium der Elektrotechnik mit Schwerpunkt Nachrichtenübertragung in der Telekommunikation an der FH Darmstadt arbeitete Michael Matthes zunächst in der zentralen Elektronikentwicklung der WITTENSTEIN AG in Igersheim. Seit 2007 ist er bei WITTENSTEIN electronics GmbH als Elektronikentwickler in den Bereichen Antriebstechnik, Sensorik und Implantate tätig. Zwischenzeitlich hat er die hausinterne Expertenlaufbahn in den Bereichen ‚Neue Elektroniktechnologien‘ und ‚EDA-Systeme‘ eingeschlagen.

Vortrag 1: Eingebetteter Flip-Chip in Starrflex-Leiterplatte

Bei der präsentierten Baugruppe handelt es sich um ein neuartiges aktives Implantat mit drahtloser Energie- und Datenübertragung. Um die erforderliche Baugröße, Integrationsdichte und Zuverlässigkeit für den Einsatz im Körper zu erreichen, war die kombinierte Nutzung unterschiedlicher Embedding-Technologie erforderlich. Nur so konnte die extreme Miniaturisierung der zu entwickelnden Starrflex-Leiterplatte für den ebenfalls extrem limitierten Bauraum innerhalb des Projektes erreicht werden. Die Projektrealisierung war nur durch den direkten Informationsaustausch zwischen Entwicklung, EDA-Systemhersteller und Leiterplattentechnologen möglich.

Michael Schleicher, Preisträger in der Kategorie ‚High Power‘

Michael Schleicher von der Semikron GmbH & Co KG ist Absolvent der Fachschule für Leiterplattentechnik, Schwäbisch Gmünd. Er arbeitet seit 1991 im Bereich Leiterplattenlayout in verschiedenen Unternehmen. Eine seiner Designlösungen gewann auf der DATE 2002 in der Kategorie „Most Challenging High Speed Design“. 2012 wurde seine Designlösung für einen Mehrfach-Wechselrichter mit dem PCB Design Award des FED in der Kategorie ‚High Power‘ ausgezeichnet.

Vortrag 2: 480 V versus Bauform 0402 – Wie kann das aussehen?

Das Layout der ausgezeichneten Multi-Converter-Box wird im Vortrag vorgestellt. Dabei werden die unterschiedlichsten Herausforderungen aufgezeigt und die realisierten Lösungen präsentiert. Stichworte: 3 x 3-Phasen-Wechselrichter mit 480 V, Hochspannungsgleichstromkreis mit 700 V. Dauerstrombelastung von 3 x 45 A. Versus: Hochstrommesserfassung mit ΔƩ-Wandler, 1,0 mm BGA und Bauform 0402.

Keynote-Speaker Katja Porsch, Dozentin Zürich International School

Katja Porsch ist Trainerin, Professionel Speaker GSA (SHB) und zertifizierte Insights MDI. Sie ist spezialisiert auf Partner aus dem Verkaufs-, Vertriebs-und Dienstleistungsbereich und weiß aus eigener Erfahrung, was es heißt zu verkaufen und im Verkaufsmarkt erfolgreich zu bestehen. In ihren Vorträgen und Seminaren geht es jedoch um weit mehr. Ihre Erkenntnisse und Werkzeuge sind auf alle Bereiche des Lebens übertragbar. Sie gelten für Mitarbeiter, Manager, Führungskräfte gleichermaßen.

Vortrag 3: Wie verschaffe ich meinen Überzeugungen Gehör?

In seinem Berufsalltag ist der Designer in praktisch alle Prozesse um die Produktentstehung eingebunden, sei es bei der Auswahl von Bauelementen und anderen Materialien, sei es bei der Entscheidung über die geeignete Fertigungstechnologie oder die effektivsten Testverfahren. Idealerweise (er)trägt er seine Verantwortung nicht nur, sondern er lebt sie. Er macht aus seinen Überzeugungen keine Mördergrube, sondern er verschafft sich Gehör und setzt sich durch. Katja Porsch zeigt Wege zur erfolgreichen und reibungsarmen Umsetzung dieser Strategie auf.

Michael Schwitzer, Preisträger Kategorie ‚Hohe Verdrahtungsdichte‘

Als gelernter Funkmechaniker und Abschluss zum Diplomingenieur in der Fachrichtung Physik/Elektronische Bauelemente arbeitete er als Hardwareentwickler u. a. in den Bereichen Farbmesstechnik, Sensorik, Mikrocontrollermodule, Industriesteuerungen, Telekommunikation und war dort verantwortlich für die Schaltungsentwicklung, den Library-Aufbau sowie im PCB-Design komplexer, hochdichter HDI-SBU-Microvia-Baugruppen mit Highspeed-Anforderungen. 2008 erfolgte die Gründung des eigenen Unternehmens CiBOARD electronic GmbH, das mit derzeit 8 Mitarbeitern Embedded-Kundenprojekte im deutschsprachigen Raum betreut.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:38854180)