Genuino 101 Genuino 101 von Intel und Arduino, jetzt bei Mouser

Redakteur: Margit Kuther

Das Genuino 101 eint Intel-Leistung mit Arduino-Flexibilität. Als eines der ersten Boards mit Intels Curie-Modul eignet es sich für Maker und den Lehrbetrieb.

Firmen zum Thema

Genuino 101: Entwicklerboard der Arduino-Gründer mit Intels Stromsparmodul Curie
Genuino 101: Entwicklerboard der Arduino-Gründer mit Intels Stromsparmodul Curie
(Bild: Intel)

Mouser Electronics führt jetzt das mit Spannung erwartete Geniuno 101 von Intel und Arduino versandbereit im Sortiment.

Das Genuino 101 ist das erste fast überall erhältliche Board für den Lehr- und Entwicklungsbereich, das auf das Curie-Modul von Intel aufsetzt, und die Leistungsfähigkeit von Intel mit der Unkompliziertheit von Arduino für Bastler auf Einstiegsniveau und den Lehrbetrieb verbindet.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Darüber hinaus eignet sich das Genuino 101 durch seine integrierten Bluetooth- und Sensorfähigkeiten für das Prototyping von Wearable-, Internet-der-Dinge (IoT)- und mobilen Anwendungen.

Die technischen Daten im Detail

Das bei Mouser Electronics erhältliche Intel Genuino 101 ist ausgestattet mit einem 32-Bit-Intel-Quark-Mikrocontroller, 384 KB Flashspeicher und 80 KB SRAM, wovon 24 KB für sogenannte Sketches genutzt werden können, also für Programme, die mithilfe der integrierten Entwicklungsumgebung (IDE) von Arduino geschrieben wurden.

Der Compiler der Intel Toolchain verteilt die Sketch-Anteile dann auf den Intel-Quark-Core und den 32-Bit-ARC-Prozessor, um so auch anspruchsvollste Aufgaben bewältigen zu können. Im Board integriert sind ein Sensor-DSP, Bluetooth LE und ein 6-Achsen-Kombisensor mit Beschleunigungs- und Drehratenmesser für die vernetzte Bewegungserkennung.

Das Genuino 101 verfügt über 20 als Ein- oder Ausgänge konfigurierbare Pins (GPIO): 14 digitale I/O-Pins (vier als PWM-Ausgang konfigurierbar) und sechs analoge Eingänge.

Darüber hinaus ist das Board mit einem USB-Anschluss für die serielle Datenübertragung und das Laden der Sketches, einem Stromanschluss, gesonderten I2C-Pins und einer ICSP-Stiftleiste mit SPI-Kontakten ausgestattet.

Die Betriebsspannung für Board und I/O ist 3,3 V, wobei alle Kontakte bis 5 V spannungstolerant sind.

Das Genuino 101 entspricht dem Formfaktor des Genuino Uno, was das Experimentieren mit Genuino- und Fremdanbieter-Funktionssteckkarten (Shields) ermöglicht.

//MK

(ID:43845475)