Induktivitäten

Gekoppelte Flachdraht-Doppeldrossel für Hochleistungsschaltregler

| Redakteur: Thomas Kuther

(Bild: Würth)

Hochleistungsschaltregler erfordern leistungsstarke Speicherdrosseln für hohe Ströme mit stabiler Induktivität und weichem Sättigungsverhalten. Würth Elektronik eiSos hat hierfür eine neue Serie namens WE-CFWI mit gekoppelten Flachdraht-Doppeldrosseln entwickelt.

Die Wicklungen können flexibel seriell und parallel beschaltet werden. Deshalb wird diese kompakte Doppeldrossel in SEPIC-, CUK- oder Buck/Boost-Wandlern eingesetzt. Ihr spezielles Kernmaterial ermöglicht hohe Sättigungsströme bis fast 62 A und ist somit um das Vierfache höher als bei bisherigen vergleichbaren Doppeldrosseln. Eine weiche Sättigung, eine sehr eng tolerierte Induktivität und ein sehr geringer Gleichstromwiderstand mit nur 10% Toleranz überzeugen in der Anwendung. Die Streuinduktivität mit weniger als 0,5% verringert Einschaltstromspitzen. Exzellente Induktivitätsstabilität über Temperatur und geringe DC- Widerstände machen das Bauteil besonders interessant für Hochleistungsschaltregler.

Das Bauteil ist im erweiterten Temperaturbereich bis 150 °C mit Induktivitätswerten bis 17,6 µH verfügbar. Die Doppeldrosseln werden im Blistergurt geliefert. Alle Bauteile sind ab Lager verfügbar. Muster sind kostenlos erhältlich.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42617349 / Passive Bauelemente)