WK-Mechanik

Maßanzüge für die Elektronik

20.08.2007 | Redakteur: Thomas Kuther

Rund 1700 „Gelbe Engel“ des ADAC sind auf Deutschlands Straßen unterwegs – und alle sind mit einer Steuerbox für das Energiemanagement ausgerüstet, deren Elektronik in einem Gehäuse von WK-Mechanik sitzt
Rund 1700 „Gelbe Engel“ des ADAC sind auf Deutschlands Straßen unterwegs – und alle sind mit einer Steuerbox für das Energiemanagement ausgerüstet, deren Elektronik in einem Gehäuse von WK-Mechanik sitzt

Ob einzelne Frontplatten für Prototypen oder Tausende von Gehäusen, etwa für die Steuerbox in den ADAC-Pannendienst-Fahrzeugen: WK-Mechanik konstruiert und fertigt sie maßgeschneidert nach Kundenwunsch.

Dienstleistungen rund um Frontplatten und Gehäuse für elektronische Geräte bietet die WK-Mechanik GmbH mit Sitz in Wilhelmshaven. Kunden können online, per Fax, Brief oder telefonisch bestellen. „Wir setzen die Vorgaben unserer Kunden um egal, ob der Entwurf als einfache Handskizze vorliegt oder in Form von kompletten, fertigungsoptimierten CAD-Daten“, betont Geschäftsführer Andreas Wolf, „darüber hinaus beraten wir unsere Kunden auch bei der Planung und dem Design.“

Wer sofort wissen möchte, was „seine“ individuelle Frontplatte kostet, kann den kostenlosen Offline- oder Online-Kalkulator nutzen, der nach wenigen Klicks den Endpreis und die Mengenstaffelung ausgibt.

Für die Konstruktion stehen moderne CAD/CAM-Systeme mit direkter CNC-Anbindung zur Verfügung. „So können wir den Schritt von der Konstruktion zur Produktion ohne Reibungsverluste vollziehen“, erklärt Mitgeschäftsführer Thomas Kreutzfeldt, „so können wir Prototypen und Einzelstücke ebenso preisgünstig und wirtschaftlich realisieren wie Serien.“

In der Fertigung der WK-Mechanik steht für das Fräsen, Gravieren, Sägen, Bohren, Abkanten, Bolzenschweißen und Einpressen von Buchsen ein hochmmoderner Maschinenpark zur Verfügung, u.a. mit vier High-Speed-CNC-Fräsmaschinen. Die Frontplatten und Gehäuse können nach Kundenwunsch oberflächenbehandelt und bedruckt werden, und zwar mittels Pulverbeschichtung, Siebdruck sowie Auf- und Unter-Eloxaldruck.

Nach der Prüfung seines Entwurfs erhält der Kunde innerhalb von ein oder zwei Arbeitstagen einen Lösungsvorschlag und nicht allzu komplexe Frontplatten und Gehäuse können oft schon nach fünf bis acht Arbeitstage geliefert werden. Für besonders eilige Aufträge bietet WK-Mechanik darüber hinaus einen 48-Stunden-Express-Service an.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 221731 / Gehäuse & Schränke)