HF-Transceiver

Funklösungen für Heimautomation

03.06.2009 | Redakteur: Jan Vollmuth

Die HF-Transceiver ADF7022 und ADF7023 von Analog Devices eignen sich speziell zur Entwicklung von Anwendungen für intelligente Stromnetze (Smart Grids), für die Automatisierung privater

Die HF-Transceiver ADF7022 und ADF7023 von Analog Devices eignen sich speziell zur Entwicklung von Anwendungen für intelligente Stromnetze (Smart Grids), für die Automatisierung privater und gewerblicher Gebäude sowie ferngesteuerte Messungen über das ISM-Frequenzband.

Der ADF7022 ist der industrieweit erste HF-Transceiver mit integriertem Kommunikationsprozessor zur Unterstützung des io-homecontrol-Protokolls. Diese Technologie zur Hausautomation ermöglicht die Fernsteuerung z.B. von Roll- und Fensterläden, Markisen, Garagentoren, Dachfenstern und Heizungen. Der hoch integrierte FSK/GFSK-Transceiver arbeitet in den drei io-homecontrol-Kanälen (868,25 MHz, 868,95 MHz und 869,85 MHz) innerhalb des lizenzfreien ISM-Bandes. Er zeichnet sich durch geringen Stromverbrauch aus.

Der Short-Range-HF-Transceiver ADF7023 ist ein Low-ZF-Transceiver mit geringem Stromverbrauch, der für den Betrieb in den lizenzfreien ISM-Bändern 433 MHz, 868 MHz und 915 MHz entwickelt wurde. Das Bauteil ermöglicht bei 2FSK/GFSK Datenraten bis 250 KBit/s. Das Funksystem kann in Umgebungen arbeiten, in denen Interferenzsignale über vier Mal stärker und über doppelt so groß sind wie der Betriebsbereich.

Der ADF7023 arbeitet mit Versorgungsspannungen von 1,8 bis 3,6 V und verbraucht sowohl im Übertragungs- wie auch im Empfangs-Mode wenig Strom. Weitere integrierte Funktionen sind ein 8-Bit-RISC-Kommunikationsprozessor, ein Image-Rejection-Verfahren, ein VCO (spannungsgesteuerter Oszillator) und Fractional-N PLL (Phase Locked Loop) sowie ein 10-Bit-A/D-Wandler.

Außerdem befinden sich eine digitale RSSI-Funktion (Received Signal Strength Indication), Temperatursensoren, eine AFC-Schleife (Automatic Frequency Control) und eine Schaltung zur Überwachung der Batteriespannung auf dem Chip.

Der ADF7022 und der ADF7023 kommen in einem 5 mm x 5 mm kleinen LFCSP-Gehäuse mit 32 Anschlüssen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 304744 / Industrial Networking)