Suchen

Fujitsu-Industrie-Mainboards jetzt fit für Kabylake

| Redakteur: Margit Kuther

Fujitsus Industrie-Boards lassen sich demnächst als S2-Version mit Intels aktuellen Core-i-Prozessoren der 7. Generation (Kabylake) bestücken – und zwar die Boardmodelle D3433-S1, D3434-S1, D3441-S1 und D3446-S1.

Firmen zum Thema

Fujitsu D3446-S: Das Kaby-Lake taugliche Board eignet sich etwa für Workstations und Entry-Level-Server.
Fujitsu D3446-S: Das Kaby-Lake taugliche Board eignet sich etwa für Workstations und Entry-Level-Server.
(Bild: Fujitsu)

Auch Intels Core-i-CPUs Gen.7 sind für den LGA1151-Sockel ausgelegt, bieten aber eine niedrigere Verlustleistung und meistern höhere Taktraten.

Bildergalerie

Mit den neuen Boards bietet Fujitsu zusätzlich zu den S1-Versionen, die Skylake unterstützen, eine aktuelle Serie an Mini-ITX, µATX und ATX Industrie-Mainboards an, die fit für Kabylake sind. Diese sind darüber hinaus bis auf einige allgemeine Optimierungen, die für eine besonders lange Verfügbarkeit sorgen, baugleich zu ihren Vorgängern, sodass Nutzern das Design-In erheblich erleichtert wird.

Alle neuen Modelle wurden umfassenden und intensiven Tests im Hinblick auf das Zusammenspiel mit den Intel-Prozessoren Core i der 6. und 7. Generation sowie Windows 7 und Windows 10 unterzogen. Mit ihnen haben die Anwender jetzt eine noch größere Auswahl an CPUs.

arüber hinaus gelten sämtliche relevante Zertifikate der bisherigen S1-Versionen unverändert für die neuen S2-Varianten. Insgesamt wurde die Verfügbarkeit aller S1- und S2-Mainboards, die im Fujitsu Werk in Augsburg entwickelt und produziert werden, von fünf auf sechs Jahre verlängert.

Für verschiedenste Anwendungen die passende Lösung

Die für die 7. Generation an Intel-Core-i-Prozessoren ausgelegten Mainboards bieten für jeden Bedarf die geeignete Lösung. So eignet sich das D3446-S2 vor allem für den Einsatz in Workstations und Entry-Level-Servern, für medizinische Anwendungen sowie solche mit besonders hohen Leistungsanforderungen. Das D3441-S2 unterstützt den Dauerbetrieb auch im erweiterten Temperaturbereich von bis zu 60 °C und ist mit Intels Express-Chipsatz Q170 ausgestattet, wodurch es sich besonders für medizinische Anwendungen wie bildgebende Verfahren und für Box-PCs in der Automatisierungstechnik eignet.

Die Mini ITX Mainboards D3434-S2 und D3433-S2 bieten eine Vielfalt an Funktionen sowie Erweiterungsmöglichkeiten wie mini-PCIe, m-SATA und M.2 auf kleiner Fläche. Durch Intels 7. Generation Core-Technologie werden sie jetzt alle noch leistungsfähiger.

Verfügbarkeit: Die Fujitsu-Mainboards D3433-S2, D3434-S2, D3441-S2 und D3446-S2 sind voraussichtlich ab Mitte September verfügbar.

(ID:44878132)