IBV-Rechner Für zeitkritische Abläufe

Redakteur: Gerd Kucera
(Bild: Vision & Control)

Hersteller Vision & Control vollzieht den Generationswechsel bei seinem Bildverarbeitungssystemen Vicosys 5400. Es hat mehr als doppelt so viel Leistung wie das direkte Vorgängermodell Vicosys 4400, unabhängig ob Blobanalyse, Grauwerttest, 360°-Mustersuche oder Drehlage. Damit ist das High-Performance-Bildverarbeitungssystem prädestiniert für komplexe Aufgabenstellungen und zeitkritische Programmabläufe. Das kompakte und robuste Gehäuse (147 mm x 171 mm x 230 mm) ist äußerlich baugleich mit dem der Standardversion Vicosys 5300. Statt eines Atom-E3827-Prozessors arbeitet innen aber eine Intel Core-i3-6102-CPU. Sie wird unterstützt von 4 GByte DDR4-Arbeitsspeicher sowie einer gleichfalls 4 GByte großen Compact-Flash-Karte. Das Bildverarbeitungssystem lässt sich direkt in eine Maschinenumgebung integrieren und macht nach Herstellerangaben sogar eine speicherprogrammierbare Steuerung überflüssig. Vicosys 5400 arbeitet mit unterschiedlichen Bildquellen zusammen. Hochauflösend (30 MPixel) und Highspeed (300 fps) von bis zu 16 Kameras verschiedener Hersteller können beliebig kombiniert und gleichzeitig betrieben werden.

(ID:45350339)