Metallfolien-Chipwiderstände Für Strommessungen bis 30 A

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Firma zum Thema

(Bild: pk components)

Die Metallfolien-Chipwiderstände der MFC-Serie von pk components im 2817er-Format sind bis 3 W belastbar und eignen sich für Strommessungen von 1 bis 30 A. Elektronikentwickler können somit äußerst kompakte Wandlerschaltungen in anspruchsvollen industriellen und medizinischen Anwendungen konstruieren.

Die Widerstände mit Metallfolie auf Keramikbasis erfüllen technische Anforderungen in Netzteilen und Gleichspannungswandlern wie in Treiberschaltungen für Motoren, Stellantriebe, Beleuchtungen und Klimaanlagen, um Ströme zuverlässig zu messen. Der wachsende Markt für verteiltes Energiemanagement und Bewegungssteuerung verlangt die Minimierung der Verlustleistungen bei kleineren Temperaturkoeffizienten mit immer kleineren ohmschen Widerstandswerten.

Die Serie MFC2817 deckt diesen Bedarf mit Widerstandwerten von 3 bis 150 Ω und einem TCR von ±30ppm/K – gegenüber Widerständen von mindestens 4 m Ω und TCRs von 50 bis 100 ppm/K der am ehesten vergleichbaren Bauteilen am Markt.

Metallfolien-Keramik-Widerstände liefern gegenüber anderen Widerstandstechnologien exzellente Zuverlässigkeit: Ihre Stoßstromfestigkeit übersteigt jene von Dickschicht-Widerständen. Gleichzeitig ist ihre Eigenerwärmung niedriger als bei Dickschicht- und Metallstreifen-Widerständen, so dass Heißstellen vermieden werden.

Hauptmerkmale der MCF Serie:

  • 0603 und 2817 Bauformen,
  • Strombelastbarkeit bis 3 W,
  • Widerstandswerte 3 - 150 mΩ,
  • Toleranz 1% und 5%,
  • Temperaturstabilität ±30ppm/K.

(ID:44922945)