Structured-ASIC

Für SOCs und FPGA-zu-ASIC-Konvertierung

19.03.2008 | Redakteur:

ON Semiconductor bietet nach der Übernahme von AMI Semiconductor (AMIS) nun deren Structured-ASIC-Technologie „XPressArray-II“ (XPA-II) an und dehnt das Anwendungsgebiet auf widerstandsfähige

ON Semiconductor bietet nach der Übernahme von AMI Semiconductor (AMIS) nun deren Structured-ASIC-Technologie „XPressArray-II“ (XPA-II) an und dehnt das Anwendungsgebiet auf widerstandsfähige Applikationen aus.

Mit der M-XPA-II-Familie werden der erweiterte Temperaturbereich von –55 bis 125 °C und somit Anwendungen im Bereich Verteidigung und Luft-/Raumfahrt abgedeckt. Laut ON steht Herstellern somit ein kosteneffizienter Pfad für ASICs zur Verfügung, die auf einer FPGA-zu-ASIC-Konvertierung mit schneller Markteinführung basiert.

XPA-II zielt auf 1,5-V-ASIC-Anwendungen mittlerer Komplexität ab. Die Structured-ASIC-Familie stellt laut ON einen 1:1-Ersatz für FPGAs wie Alteras APEX-II- und Stratix-Familien und Xilinx‘ Virtex-II-Lösungen dar. Auf der Basis eines Hybrid-Prozesses kombiniert XPA-II einen 0,15-µm-TSMC-Prozess mit programmierbaren Metalllagen. Die Fertigung findet in ON Semiconductors (von AMIS übernommenen) Fabs statt und ermöglicht die Implementierung von SOCs mit kurzer Entwicklungsdauer und erheblich niedrigeren NRE- und Stückkosten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 247888 / FPGA)