1200-V-IPM

Für Motorsteuerungen bis 1,8 kW

| Redakteur: Gerd Kucera

(Bild: Infineon)

Der Baustein CIPOS Maxi integriert verschiedene Leistungs- und Steuerungskomponenten. Die IM818 genannte Serie erhöht die Zuverlässigkeit und optimiert Leiterplattengröße sowie Systemkosten. Das IPM ist in einem DIP 36x23D-Gehäuse untergebracht. Damit ist es laut Hersteller das kleinste Gehäuse für 1200-V-IPMs mit der höchsten Leistungsdichte in seiner Klasse. CIPOS Maxi eigne sich besonders für Anwendungen wie Pumpen, Ventilatoren und für aktive Blindleistungskompensation bei Heizung, Lüftung und Klimaanlage. Durch ein isoliertes, zweireihiges und vollständig vergossenes Gehäuses bietet die IM818-Serie eine sehr gute Wärmeabfuhr und Isolation zum Kühlkörper. Mit geringen EMV-Emissionen und Überlastschutz ist sie für anspruchsvolle Konstruktionen geeignet. Als weitere Schutzfunktionen ist das IPM mit einem unabhängigen, UL-zertifizierten Temperaturthermistor ausgestattet. CIPOS Maxi integriert einen robusten SOI-Gate-Treiber mit sechs Kanälen, womit Schäden durch Transienten vermieden werden. Er verfügt über einen Unterspannungsschutz an allen Kanälen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45755242 / Leistungselektronik)