Vibrationsmotor

Für haptische Signale

| Redakteur: Gerd Kucera

(Bild: KOCO automotive)

Der kompakte Vibrationsmotor VC2039 dient der Aussendung haptischer Signale und ist im wasser- und einschäumfesten Gehäuse integriert; er lässt sich laut Hersteller mit geringem konstruktivem Aufwand in unterschiedliche Anwendungen einsetzen. Der DC-Vibrationsmotor hält sogar erhöhten Drücken in flüssigen Medien stand, die beispielsweise beim Einschäumen in ein Lenkrad auftreten. Der VC2039 lässt sich durch die abgeflachte Bauform positioniergenau und verdrehsicher einbauen. Weil der Unwuchtmotor keine drehenden Teile außerhalb des Gehäuses aufweist, entfallen konstruktive Maßnahmen zum Schutz der Schwungmasse. Im Lenkrad liefert der VC2039 haptische Signale bei Warn- oder Assistenzsystemen, für sensorische Feedbacks im Gaspedal oder zu Massagefunktionen im Fahrzeugsitz ist er ebenso nutzbar. Vielfältigste Anwendungen ergeben sich aber auch in nicht automobilen Bereichen: So geben die Vibrationsmotoren in Anlagen oder Baumaschinen haptisches Feedback in Mensch-Maschine-Schnittstellen oder als Gamecontroller für die Spieleindustrie.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45672815 / Elektrische Antriebstechnik)