PROFIBUS-Stecker

Für extreme Temperaturen

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: VBM-Archiv)

Alle 27 UL-zertifizierten PROFIBUS-Stecker von Systeme Helmholz stehen jetzt auch für den Temperaturbereich von –25 bis 85 °C zur Verfügung. Dazu gehören die EasyConnect-Stecker, welche über eine Schnellanschlusstechnik verfügen, die das Abisolieren der Busadern überflüssig macht. Alle Varianten mit Schraub- bzw. EasyConnect-Verbindungen sind mit einem 90°, einem gewinkelten oder einem axialen Kabelabgang erhältlich, wodurch sie allen Umgebungsbedingungen entsprechend eingesetzt werden können. Darüber hinaus stehen Varianten mit M12-Anschluss zur Verfügung und für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2 gibt es Busanschlussstecker mit ATEX-Zulassung (II 3 G Ex nA II T4). Viele Varianten der PROFIBUS-Stecker verfügen über eine integrierte Diagnosefunktion, welche den Nutzwert erheblich erhöht. Mit dem Diagnose-Stecker kann ein PROFIBUS-Netzwerk aufgebaut werden, in dem der Anwender jederzeit mit einem Blick den Zustand des Bussystems kontrollieren kann.

Mit den PROFIBUS-Steckern lassen sich Automatisierungsgeräte flexibel an PROFIBUS-Netze in unterschiedlichen Einsatzbereichen anschließen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39799040 / Verbindungstechnik)