Bildungspolitik

Fünf Milliarden Euro für Digitalisierung in der Schule

| Redakteur: Franz Graser

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) stellt ihren Plan für eine digitale Bildungsoffensive vor
Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) stellt ihren Plan für eine digitale Bildungsoffensive vor (Bild: BMBF/Hans-Joachim Rickel)

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will die Länder über fünf Jahre mit fünf Milliarden Euro unterstützen, um Breitband-Internetzugänge und WLAN an allen Schulen einzuführen.

Bildungspolitik ist im föderalen Deutschland Ländersache. Deshalb kann das BMBF hier nichts bestimmen, sondern muss mit den einzelnen Bundesländern zusammenarbeiten. Für die geplante Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft schlägt Bundesbildungsministerin Johanna Wanka einen sogenannten DigitalPakt#D mit den Bundesländern vor.

Das BMBF bietet demnach an, über einen Zeitraum von fünf Jahren mit rund fünf Milliarden Euro die rund 40.000 Grundschulen, weiterführenden allgemeinbildenden Schulen und Berufsschulen in Deutschland mit digitaler Ausstattung wie Breitbandanbindung, WLAN und Geräten zu versorgen.

Im Gegenzug sollen sich die Länder verpflichten, die dazu gehörigen pädagogischen Konzepte, die Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie gemeinsame technische Standards umzusetzen. Eine solche Vereinbarung ist auf der Grundlage des Artikels 91c des Grundgesetzes möglich, der die Zusammenarbeit von Bund und Ländern im Bereich der Informationstechnik regelt.

„Mit dem DigitalPakt#D liegt ein konkreter Vorschlag des BMBF auf dem Tisch, der die Schulen schnell, umfassend und pragmatisch mit den richtigen Werkzeugen für die digitale Bildung ausstatten kann. Eine langwierige Grundgesetzänderung ist dafür nicht notwendig, wir können die bestehenden Möglichkeiten im Sinne guter Bildung nutzen“, sagte Wanka.

Als weitere Idee ist eine sogenannte Schul-Cloud vorgesehen, die den teilnehmenden Bildungseinrichtungen Zugang zu Lern- und Arbeitsumgebungen und Lerninhalten bietet. Außerdem gehören eine Informationsstelle für offene Bildungsmaterialien, die bereits gestartete Initiative Berufsbildung 4.0, die Weiterentwicklung von Studiengängen sowie ein geplanter Bundespreis für Digitale Bildung zu dem Maßnahmenpaket.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44319756 / Karriere)