Sicherheit für Unternehmen

Fraunhofer-Gesellschaft eröffnet Lernlabor zur Cybersicherheit

| Redakteur: Franz Graser

Das Lernlabor Cybersicherheit startet in Berlin-Brandenburg. Teilnehmer (v.l.n.r.): Prof. Klaus Semlinger, Präsident der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Staatssekretär Thomas Rachel, Prof. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der Technischen Hochschule Brandenburg und Prof. Ina Schieferdecker, Institutsleiterin des Fraunhofer FOKUS.
Das Lernlabor Cybersicherheit startet in Berlin-Brandenburg. Teilnehmer (v.l.n.r.): Prof. Klaus Semlinger, Präsident der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Staatssekretär Thomas Rachel, Prof. Burghilde Wieneke-Toutaoui, Präsidentin der Technischen Hochschule Brandenburg und Prof. Ina Schieferdecker, Institutsleiterin des Fraunhofer FOKUS. (Bild: Fraunhofer FOKUS/Tim Maelsa)

In Lernlaboren forscht die Fraunhofer-Gesellschaft an Security-Techniken und vermittelt Know-how an IT-Fachkräfte und Sicherheitsverantwortliche. Dabei arbeitet Fraunhofer mit Hochschulen zusammen. Jetzt wurde in Berlin-Brandenburg ein weiteres Lernlabor eröffnet.

Die Einrichtung in Berlin-Brandenburg legt den Schwerpunkt auf den Bereich Qualität softwarebasierter Systeme und Zertifizierung – sowohl generell für Informations- und Kommunikationstechnologien als auch branchenspezifisch für die vernetzte öffentliche und private Sicherheit sowie für öffentliche IT in Behörden, Verwaltung und Unternehmen.

Wichtig ist das Thema auch deshalb, weil die Angriffe der Cyberkriminellen immer raffinierter werden. Heute genügt es nicht mehr, leistungsfähige Schutzsysteme wie etwa Firewall oder Virenscanner zu installieren und regelmäßig Updates einzuspielen. IT-Verantwortliche und Fachkräfte müssen in der Lage sein, das Sicherheitsniveau in ihrem Unternehmen oder in ihrer Behörde einzuschätzen und Schwachstellen in der Software frühzeitig zu erkennen. Nur so können sie jederzeit schnell und kompetent auf Pannen oder Cyberangriffe reagieren.

Im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Thomas Rachel (CDU), und Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, wurde das Lernlabor Cybersicherheit nun eröffnet. Diese Einrichtung am Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS in Berlin-Brandenburg bietet Fach- und Führungskräften die Möglichkeit, sich umfassend fortzubilden.

„Die Bedrohungen durch Cyberkriminalität und Wirtschaftsspionage nehmen rasant zu. Zunehmend treten auch Angriffe auf kritische Infrastrukturen in den Vordergrund. Die Software gerade in kritischen Infrastrukturen ist ein entscheidender Faktor. Im Lernlabor Cybersicherheit ‚Softwarequalität und Zertifizierung‘ in Berlin erhalten Fach- und Führungskräfte eine kompakte Qualifizierung, um Software – sei es in der Energieversorgung, der Telekommunikation, der Medizin oder im Auto – sicherer zu machen“, erklärt Forschungsstaatssekretär Rachel.

Als Kooperationspartner beteiligen sich die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und die Technische Hochschule Brandenburg. Fraunhofer-Präsident Neugebauer freut sich auf die Zusammenarbeit: »Hier arbeiten Partner zusammen, die sich hervorragend ergänzen und damit ein Angebot mit Alleinstellung schaffen: Fraunhofer bringt seine Kompetenzen in der IT-Sicherheitsforschung ein. Die Hochschulen bringen ihre Expertise in der praxisnahen Qualifizierung und Kooperationen mit der lokalen Wirtschaft mit.«

Fraunhofer FOKUS-Institutsleiterin Professor Dr. Ina Schieferdecker ergänzt: „Fachleute, die in Unternehmen, Industrie und öffentlicher Verwaltung die Infrastrukturen betreuen, müssen in Sicherheitsfragen laufend geschult werden. Genau das ist die Aufgabe des Lernlabors. Hier erhalten IT-Manager und Fachkräfte aktuelles Know-how aus erster Hand.“

Zielgruppe der Kurse und Workshops sind IT-Manager, Administratoren und Fachkräfte in Unternehmen, Behörden und öffentlichen Einrichtungen. Die Online-Schulungen und Praxisworkshops werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Fraunhofer FOKUS und den Partnerhochschulen gehalten.

Eine Schlüsselrolle beim Aufbau der Lernlabore spielt die Fraunhofer Academy. Sie kümmert sich um Aspekte wie Programmentwicklung, Teilnehmermanagement und Qualitätssicherung der Weiterbildungsangebote. Die Kurse können modular und berufsbegleitend gebucht werden.

Positionspapier zur Lage der Cybersicherheit in Deutschland

Cybersicherheit

Positionspapier zur Lage der Cybersicherheit in Deutschland

21.02.17 - Die wichtigsten Herausforderungen für die Cybersicherheit in Deutschland sowie konkrete Vorschläge, wie sich diese bewältigen lassen, beschreibt ein neues Positionspapier drei führender Institute. Verfasser sind das CISPA in Saarbrücken, das CRISP in Darmstadt und das KASTEL in Karlsruhe. lesen

Fraunhofer-Lernlabor soll Cybersicherheit in der Fertigung verbessern

Industrial Security

Fraunhofer-Lernlabor soll Cybersicherheit in der Fertigung verbessern

21.03.17 - Vergangene Woche ist in Lemgo das sogenannte „Lernlabor Cybersicherheit für die Produktion“ eröffnet worden. Das Labor ist eine Kooperation des Fraunhofer-Anwendungszentrums für industrielle Automatisierung mit dem Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule Ostwestfalen-Lippe. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44756500 / Safety & Security)