FPGA (Field Programmable Gate Array)

Bei FPGAs handelt es sich um wieder-programmierbare Logik-Chips. Sie verfügen über vorgefertigte Logikblöcke (auch als Logikgatter bezeichnet), die neu konfiguriert werden können. Somit lassen sich FPGAs nachträglich mit Hardwarefunktionen oder Schnittstellen ausstatten, ohne dass zusätzliche Chips oder Leitungen notwendig wären. Das macht FPGAs für die Prototypen-Entwicklung, für schnelle Daten- und Signalverarbeitung  oder als flexible Alternative zu applikationsspezifischen ASICs attraktiv.

Die Programmierung von FPGAs erfolgt über Register Transfer Languages (RTL) wie VHDL oder Verilog. Es existieren allerdings auch zahlreiche Designtools, die eine Programmierung mit Sprachen wie C++ ermöglichen. FPGA-Hersteller wie Xilinx oder Intel PSG (ehemals Altera) bieten mit Vivado oder Quartus Prime Designtools für ihre hauseigenen Bausteine an. Auch nicht-bausteingebundene Entwicklungstools von Drittherstellern wie Mathworks oder Synopsis haben sich bewährt.


Fachwissen zu FPGAs

FPGAs beschleunigen Inferenz in smarten Edge-Produkten

FPGAs beschleunigen Inferenz in smarten Edge-Produkten

Intelligente IoT-Produkte fordern Entwickler heraus: Sie benötigen immer mehr Rechenleistung, müssen kompakt sein und dürfen nur wenig Strom verbrauchen. Eine mögliche Lösung sind Field Programmable Gate Arrays. lesen

Handgeschriebene Zahlen mit Künstlicher Intelligenz erkennen

Handgeschriebene Zahlen mit Künstlicher Intelligenz erkennen

Das Erkennen handgeschriebener Zahlen ist mit traditionellen Programmiermethoden schwer zu realisieren. Künstliche Neuronale Netzwerke sind besser dafür geeignet, bringen aber ganz eigene Anforderungen mit. Wie lässt sich so ein System implementieren? lesen

FPGAs beschleunigen KI-gesteuerten Sprachassistenten

FPGAs beschleunigen KI-gesteuerten Sprachassistenten

Massiv-parallel Rechenleistung und Rekonfigurierbarkeit: Mit FPGAs verbessert SK Telecom sowohl die Genauigkeit der Spracherkennung als auch die Reaktionszeit seines sprachaktivierten Assistenten NUGU. lesen

FPGAs mit C/C++ programmieren: Herausforderungen bei HLS Design Flows

FPGAs mit C/C++ programmieren: Herausforderungen bei HLS Design Flows

Moderne FPGA-Tools erlauben es, mittels High-Level Synthese (HLS) C oder C++-Code zu verwenden, um die Hardwarebausteine zu programmieren. Dieser Ansatz bringt aber einige besondere Herausforderungen mit sich. Hier sind fünf typische Problemstellungen und dazu passende Lösungsansätze. lesen

Intelligentere Edge-Endgeräte durch Künstliche Intelligenz in FPGAs

Intelligentere Edge-Endgeräte durch Künstliche Intelligenz in FPGAs

Künstliche Intelligenz scheint oft aufwändige Cloudverbindungen und hohen Stromverbrauch zu fordern. Doch auch mit Low-Cost-FPGAs lässt sich eine effiziente, günstige KI-Implementierung sicherstellen. lesen

FPGAs oder GPUs: Was ist besser für schnelle Neuronale Netze?

FPGAs oder GPUs: Was ist besser für schnelle Neuronale Netze?

So genannte Deep Neural Networks (DNNs) sind zur Datenanalyse inzwischen auch für die Industrie interessant. Doch welche Hardware wird den Ansprüchen dieser Technologie am Besten gerecht? lesen

Umstieg von (C)PLDs auf FPGAs – Migration programmierbarer Logik

Umstieg von (C)PLDs auf FPGAs – Migration programmierbarer Logik

Immer mehr Hersteller programmierbarer Logikbausteine kündigen die Produktion von PLD-Bausteinen ab. Wer diese Bausteine noch in seinen Lösungen einsetzt, sollte auf die komplexeren FPGAs umsteigen. Was muss man dabei beachten? lesen

FIFOs mit asynchronen Eingangs- und Ausgangs-Taktraten

FIFOs mit asynchronen Eingangs- und Ausgangs-Taktraten

Kerne mit unterschiedlichen Taktfrequenzen in einem FPGA oder ASIC können Probleme erzeugen, die das ganze Design in Mitleidenschaft ziehen. Dieser Artikel zeigt hierfür praktische Lösungsansätze auf. lesen

FPGAs in Anwendungen mit hoher IT-Sicherheit

FPGAs in Anwendungen mit hoher IT-Sicherheit

FPGAs bieten ein hohes Maß an Security, doch Power Analysis und ungeschicktes Layout machen diese Bausteine angreifbar. Warum ist DPA-Schutz wichtig, und wie erreicht man einen sicheren Design Flow? lesen

Laden Sie Ihren FPGA- Wissensspeicher auf

Laden Sie Ihren FPGA- Wissensspeicher auf

Die FPGA-Seminare der ptek-Akademie reichen von den Basics und der grundsätzlichen Herangehensweise bis hin zur konkreten Umsetzung von FPGA-Applikationen in der Praxis: www.ptek-akademie.de. lesen

Brainwave: Microsofts KI-Projekt

Brainwave: Microsofts KI-Projekt

Mit Projekt Brainwave bietet Microsoft eine FPGA-basierte Echtzeit-KI-Plattform in der Azure Cloud, mittels der Berechnungen mit möglichst geringer Latenzzeit durchführbar sein sollen. Was war ausschlaggebend für die Hardware-Wahl, und welche KI-Strategie verfolgt Microsoft? Ein Interview mit Doug Burger, Entwickler im Brainwave-Team. lesen

„Kunden können uns trauen, weil unsere KI-Hardware schon in Endgeräten ist“

„Kunden können uns trauen, weil unsere KI-Hardware schon in Endgeräten ist“

Wenn KI-Algorithmen in Mobilgeräten auf den Massenmarkt eingesetzt werden sollen, steht auf diesen Anwendungen kein eigenes leistungsstarkes Rechenzentrum für KI-Algorithmen zur Verfügung. Was dann? Ein Gespräch mit Deepak Boppana von Lattice Semiconductor zum Thema KI-Hardware am Netzwerkrand. lesen

Modellbasierter Workflow für Motorregelungen auf System-on-Chip FPGAs

Modellbasierter Workflow für Motorregelungen auf System-on-Chip FPGAs

Modellbasierte Ansätze haben sich zur Entwicklung und Verifikation von Regelalgorithmen bewährt. Doch eignet sich ein solcher Workflow nicht nur zur Simulation. Mit der richtigen Methode lässt sich direkt aus dem Workflow nutzbarer Code generieren, der automatisch auf programmierbaren SoC-FPGAs als laufendes System genutzt werden kann. lesen

Welche Hardware eignet sich besser zur KI-Beschleunigung?

Welche Hardware eignet sich besser zur KI-Beschleunigung?

Moderne Hardwarebeschleuniger haben den praktikablen Einsatz von Künstlicher Intelligenz in IT und Industrie in greifbare Nähe gerückt. Doch welche Technologie eignet sich hierfür besser: GPUs, DSPs, programmierbare FPGAs oder eigene, dedizierte Prozessoren? ELEKTRONIKPRAXIS hat Hardwarehersteller und Embedded-Experten zu diesem Thema befragt. lesen

Standardisierung für VHDL-Testbench-Architekturen

Standardisierung für VHDL-Testbench-Architekturen

Die Architektur eines FPGA-Designs spielt eine entscheidende Rolle hinsichtlich Qualität und Entwicklungszeit von FPGAs. Dasselbe gilt für Testbenches, die jedoch meist alles andere als strukturiert sind. Die Open-Source-Methodik UVVM (Universal VHDL Verification Methodology) soll dies ändern. lesen

Mehr Security beim Einsatz von Mid-Range-FPGAs

Mehr Security beim Einsatz von Mid-Range-FPGAs

Für beste Datensicherheit in Embedded Systemen muss Security software- wie auch hardwareseitig implementiert sein. Ein neuer Ansatz für Mittelklasse-FPGAs verspricht hohe Effizienz bei geringem Aufwand. lesen

Wie nutzt man programmierbare Logik bei der Entwicklung von Applikations-Software?

Wie nutzt man programmierbare Logik bei der Entwicklung von Applikations-Software?

Der Einsatz von FPGAs und programmierbarer SoCs bietet großes Potential, um die Leistung darauf basierender Anwendungs-Software signifikant zu beschleunigen. Es kommt nur auf den Einsatz der richtigen Toolchains und Bibliotheken an. lesen

AXI4-Registerbänke nie wieder von Hand programmieren

AXI4-Registerbänke nie wieder von Hand programmieren

Fast jedes modernes FPGA-Design hat sie: Hardware/Software-Schnittstellen in Form von AXI4-Registerbänken. Diese von Hand anzulegen ist meist sehr aufwändig, doch der web-basierte Codegenerator airhdl bietet eine grafische Eingabe und automatische Register-Generierung. lesen

Direkte Integration von FPGA-Strukturen in CPU-Architekturen

Direkte Integration von FPGA-Strukturen in CPU-Architekturen

In der Vergangenheit schreckten Systementwickler noch vor dem Einsatz von FPGAs eher zurück: Die Komplexität, der Stromverbrauch und der zusätzliche Platzbedarf sprach bisweilen gegen die zusätzlichen Bauteile. Inzwischen lassen sich FPGAs allerdings auch von Beginn an als eigenes Element ins Chipdesign einer CPU integrieren. lesen

Maschinelles Lernen mit FPGAs

Maschinelles Lernen mit FPGAs

Das Interesse am maschinellen Lernen wächst derzeit rasant. Obwohl in den vergangenen Jahren einige sehr erfolgreiche Ansätze entstanden sind, besteht noch viel Raum für Neuerungen. FPGAs bieten Entwicklern hier die Vorteile einer dedizierten Hardware und bieten einen flexiblen Weg hin zu effizienten systemischen Implementierungen lesen

Karriere

FAULHABER Antriebssysteme

Mitarbeiter (m/w/d) im Pricing

Mitarbeiten bei der Umsetzung einer marktorientierten Preisfindung im globalen Umfeld Technisches Beurteilen von Produkten und Einschätzung der Auswirkung auf die Preisgestaltung Durchführen von preispolitischen Maßnahmen in Abstimmung mit den Bereichen (Controlling, ...

PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Abteilungsleiter (m/w/d) IT Infrastruktur Service

Sie verantworten mit Ihrem Team den Betrieb unserer IT-Systeme und sorgen für eine zeitgemäße Arbeitsplatzausstattung Ihre Kernaufgaben sind die strategische Ausrichtung der Abteilung Infrastructure Services an der IT-Strategie, ...

Firmen stellen vor: Produkte

MEN Mikro Elektronik GmbH

DIN-Rail Computer with Intel Atom for Industrial Gateway Applications

Low Power CPU for IoT/Network Applications The MC50I is a modular computer for embedded applications in industrial automation. ...

GLYN GmbH & Co. KG

Neuer AAEON Board PC mit clever flachem Kühlkonzept: Sparsamer Grafik-Riese mit 13,8 Watt Leistungsaufnahme

Lediglich 26 mm Gesamthöhe benötigt der lüfterlose und damit flüsterleise EPC-CV1 Board PC von AAEON (Vertrieb: ...

Maxon Motor GmbH

Steuerungen - Intelligente Steuerungselektronik

Nie war es einfacher, die Kontrolle zu behalten

Firmen laden ein: Events

Schulz-Electronic GmbH

Design&Elektronik Batterieforum München

http://www.batterien-entwicklerforum.de

TRILUX GmbH & Co. KG

Veranstaltungen

Alle Veranstatlungen von Trilux im Überblick

MicroConsult Microelectronics Consulting & Training GmbH

Grundlagen der C-Programmierung nach dem ANSI-Standard

In diesem C-Kurs lernen Sie alle wesentlichen Eigenschaften von C kennen und erwerben praktische Erfahrung im Umgang mit der Sprache. ...

Firmen stellen vor: News

MEV Elektronik Service GmbH

Neues LTE Cat. M1/NB2 Modul von Fibocom

Das neue Modul MA510-GL von Fibocom unterstützt LTE Cat. M1 und NB2 sowie einen Fallback zu 2G.

ET System electronic GmbH

DC-Quellen für vielfältige Anwendungen

Ausgangsleistungen von 750 W bis 1 MW Ausgangsspannungen bis 2.000 VDC Ausgangsströme bis 50.000 A Als reine DC-Quelle, ...