Datenwandler

FPGA-Mezzanine-Karte erleichtert Anschluss

| Redakteur: Holger Heller

Bildergalerie: 1 Bild
(Analog Devices)

Eine FPGA Mezzanine Card (FMC) von Analog Devices ist mit JEDEC JESD204B-SerDes-Technologie (Serializer/De-Serializer) bestückt. Digital- und Analog-Entwickler können damit schnelle Datenwandler und FPGAs einfacher miteinander verbinden. Die 14-Bit-/250-MSPS A/D-Wandler-FMC176 unterstützt eine deterministische Latenz gemäß JESD204B-Unterklasse 1 und die nötige Datenanbindung, um in verschiedenen Applikationen auf FPGA-Basis schnell mit den FPGA-Plattformen Kintex-7 und Vertex-7 von Xilinx kombiniert zu werden. Die FMC176 ist außerdem mit zwei 14-Bit-HF-D/A-Wandlern des Typs AD9129 von Analog Devices bestückt, um für schnelle Kommunikationsanwendungen mit einem Durchsatz bis zu 5,6 GSPS gerüstet zu sein. Die beiden 14-Bit-/250-MSPS-Kanäle können wahlweise mit einer internen Taktquelle oder einem extern zugeführten Abtasttakt betrieben werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 36946540 / FPGA)