Grundwissen zu programmierbarer Logik

FPGA-Grundlagen

Whitepaper Cover: Redaktion Elektronikpraxis

Wie ist ein FPGA aufgebaut? Welche Vorteile bietet mir ein FPGA gegenüber einem Mikrocontroller? Und wie integriere ich die programmierbaren Logik-Bausteine in mein System-Design. Dieser Leitfaden bietet einen Überblick über die FPGA-Basics.

Die Entwicklung in Embedded Systemen und in der Mikroelektronik schreiten mit rasenden Schritten voran – ob nun in der Fertigung und industriellen Bildverarbeitung oder im Automobilmarkt, ob im Avionik- oder im Messtechnikbereich, ob in den energieeffizienten Lösungen im Embedded System oder in den leistungshungrigen Anforderungen der Rechenzentren. Aber egal, um welches Segment es letztendlich geht: In all diesen Bereichen setzen Hersteller immer stärker auf FPGAs.

Sicher, die Bausteine sind Weiterhin als Grundlage für eine schnelle Prototpyenentwicklung beliebt. Aber ihre Programmierbarkeit – und damit auch ihre Eigenschaft, Systeme für die Zukunft anzupassen und abzusichern – macht sie auch für Lösungen in Endanwendungen immer beliebter. Durch ihre Eigenschaft für schnelles paralleles Computing sind FPGAs auch in aktuellen Trendanwendungen wie 5G oder Künstliche Intelligenz sehr gefragt.

Dieses Dossier soll Einsteigern auf dem Feld der FPGA-Anwendung einen Überblick über die flexiblen programmieren Bausteine verschaffen. Was sind die Eigenschaften von FPGAs, welche Vorzüge bieten Sie, und wie lassen sich erste FPGA-Designs einfach aufsetzen? Die Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie hier.
 

Anbieter des Whitepapers

ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.

Rablstraße
81669 München
Deutschland

Telefon : +49 (0)931418-3087
Telefax : +49 (0)931418-3093

Kontaktformular
Whitepaper Cover: Redaktion Elektronikpraxis

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung