Call for Papers FPGA Conference Europe 2022: Jetzt Vortragsthema einreichen!

Von Michael Eckstein

Werden Sie Referent auf Europas größter Fachkonferenz für den industriellen Einsatz von Field Programmable Gate Arrays, Graphic Processing Units und Adaptive Computing – und geben Sie der Branche neue Impulse. Der Call for Papers ist bis zum 28. Februar 2022 geöffnet.

Anbieter zum Thema

Im Juli live: Die FPGA Conference Europe 2022 soll wieder als Präsenzveranstaltung in München stattfinden – darauf arbeitet das Organisationsteam hin. Gerne können Sie bereits jetzt Vortragsvorschläge einreichen.
Im Juli live: Die FPGA Conference Europe 2022 soll wieder als Präsenzveranstaltung in München stattfinden – darauf arbeitet das Organisationsteam hin. Gerne können Sie bereits jetzt Vortragsvorschläge einreichen.
(Bild: VCG)

Sie sind Experte für FPGA-Technologien, GPU-Beschleunigung, Adaptive Computing oder verwandte Themen und möchten Ihre Erkenntnisse, Lösungen und technologischen Prognosen einem versierten Fachpublikum weitergeben? Dann werden Sie Referent auf der FPGA Conference Europe 2022. Europas größte FPGA-Fachveranstaltung, gemeinsam ausgerichtet von ELEKTRONIKPRAXIS und dem FPGA-Schulungszentrum PLC2, findet vom 5. bis 7. Juli im NH Hotel in München-Dornach statt.

FPGA, GPU, Adaptive Computing? Ratschläge von Experten für passende Lösungen

Der Markt für programmierbare Logik ist in Bewegung. In immer mehr Anwendungsbereichen konkurrieren FPGAs (Field Programmable Gate Arrays) mit GPUs (Graphic Processing Units) um die Gunst der Entwickler. Oft entscheiden projektspezifische Details darüber, welcher Baustein in welcher Ausführung für das eigene Projekt besser geeignet ist.

Gleichzeitig wird das Einsatzspektrum von FPGAs, programmierbaren SoCs und GPUs immer breiter: Einst als Energiefresser verschrien, werden FPGAs heute auch in Edge-Anwendungen mit knappen Energiebudgets eingesetzt. Die Reduktion auf wesentliche Funktionen und spezielle Fertigungsverfahren wie Fully-Depleted-Silicon-on-Insulator (FD-SOI) machen dies möglich.

Auf der anderen Seite gibt es High-End-Multifunktionsbausteine mit Millionen von Logikgattern und High-Performance-Fabrics, integrierten High-Speed-Schnittstellen sowie integrierten Management-Controllern und KI-Cores, die in kürzester Zeit große Datenmengen verarbeiten können, etwa in Rechenzentren oder High-End-Messgeräten.

FPGAs können auch dazu beitragen, die anhaltende Chip-Krise zu lindern: Dank ihrer weitreichenden (Re-)Programmierbarkeit kann ein und dasselbe FPGA-Modell in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden – das vereinfacht die Lagerhaltung. Darüber hinaus können Schaltungen so gestaltet werden, dass zusätzliche Funktionen nachträglich über Over-the-Air-Firmware-Updates freigeschaltet werden können. Dieser Ansatz kann Herstellern von eingebetteten Systemen neue Erlösmodelle eröffnen.

Relevante Tipps, Themen und Workshops für die tägliche Arbeit von Embedded Designern

Die FPGA Conference Europe zielt darauf ab, Embedded-Designern mit speziellen Tracks zu FPGAs, GPUs, Adaptive Computing und Tools Orientierung zu geben. Live-Workshops mit erfahrenen Trainern vermitteln sofort anwendbares Praxis-Knowhow für den Entwicklungsalltag, so dass Projekte schneller vorankommen. Folgende Themen – und weitere – werden auf der kommenden FPGA Conference Europe 2022 diskutiert:

  • Moderne Architekturen von programmierbaren Bausteinen
  • FPGA, GPU, Adaptive-Computing-SoC? Entscheidungshilfe für die am besten geeignete Lösung
  • Intelligent Edge, Low-Power Inferencing für industrielle Anwendungen
  • Hochgeschwindigkeitsschnittstellen, Adaptive Computing
  • Adaptive RF-Plattformen für Mobilfunk, Open RAN
  • Funktionale Sicherheit und Security
  • Zukunftssicherer Entwurf moderner Embedded-Systeme
  • Neueste Tools und Programmiertechniken, High-Level-Synthese
  • UVVM, OSVVM, zielorientiertes Debugging und schnelle Verifikation von FPGA-Designs

Teilen Sie Ihr Wissen – wir freuen uns auf Ihren Vortrag!

Jetzt liegt es an Ihnen: Wenn Sie als Referent Ihr Wissen mit einem breiten Fachpublikum teilen möchten, reichen Sie bitte einen Vortragstitel und eine kurze und aussagekräftige Zusammenfassung Ihres geplanten Vortrags in englischer Sprache über das Call-for-Papers-Online-Formular ein. Ihr Vorschlag sollte Folgendes enthalten:

  • den Titel Ihres Beitrags
  • Vollständiger Name, akademischer Grad und Arbeitsort des Autors (Unternehmen oder Institut)
  • E-Mail und Telefonnummer des Referenten
  • Kurze Zusammenfassung (ca. 2.000 Zeichen) Ihres geplanten Vortrags
  • Eine Klassifizierung der Zielgruppe: Anfänger/Fortgeschritten/Experte.

Die Vortragssprache ist Englisch, da sich die Konferenz an ein internationales Publikum richtet. Die Dauer für einen Vortrag beträgt 40 Minuten, für Tutorials maximal 85 Minuten. Es werden nur Vorträge akzeptiert, die sich mit technischen, technologischen, normungsrelevanten oder anwenderbezogenen Aspekten der genannten Themen beschäftigen. Marketinglastige Beiträge werden nicht angenommen.

Bitte beachten Sie: Der Call for Papers endet am 28. Februar 2022. Ebenfalls wichtig: Wir benötigen die Erlaubnis, die angenommenen Präsentationen an die Teilnehmer der FPGA-Konferenz zu verteilen.

Knüpfen Sie wertvolle Kontakte auf der Konferenz und der Fachausstellung

Als Referent profitieren Sie von den wertvollen Kontaktmöglichkeiten, die die Konferenz und die parallel stattfindende Fachausstellung bieten. Auch wenn Sie nicht als Vortragender an Europas größter FPGA-Anwenderkonferenz teilnehmen, können Sie zum Programm beitragen, indem Sie Themen und/oder Referenten vorschlagen. Der Beirat wird Ihre Empfehlungen prüfen und mit vorgeschlagenen Referenten Kontakt aufnehmen.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

FPGA Conference Europe

Einsatzgebiete für programmierbare Logikschaltung sind so vielfältig wie die verfügbaren Lösungen, mit denen sie sich entwickeln lassen. Ob FPGA, GPU oder Adaptive-Computing-SoC: Jede Technologie hat ihre Berechtigung – ist aber auch erklärungsbedürftig.

Die FPGA Conference Europe - als europaweit wichtigste Plattform für hersteller- und technologieunabhängigen und applikationsübergreifenden Austausch zwischen Experten und Entwicklern - gibt Embedded-Entwicklern Orientierung und praktische Hilfestellungen.

Jetzt informieren

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47899663)