Thema: Raumstation ISS soll Laserkanone bekommen

erstellt am: 21.05.2015 15:31

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel


Weltraumschrott
Raumstation ISS soll Laserkanone bekommen


Die Internationale Raumstation ISS musste in den vergangenen Jahren mehrmals ihre Umlaufbahn ändern, um drohende Kollisionen mit Weltraumschrott zu vermeiden. Japanische Forscher möchten dieses Problem mit dem Laser eines Teleskopsystems lösen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Raumstation ISS soll Laserkanone bekommen
21.05.2015 15:31

So ein Laser lässt sich bestimmt auch prima als Richtstrahl für LGM benutzen....

Antworten

nicht registrierter User


RE: Raumstation ISS soll Laserkanone bekommen
22.05.2015 13:04

Ein Objekt, dass mit 36000km/h auf die Station zufliegt in 100km Entfernung zu erkennen ist nicht schlecht. Dann bleiben aber nur 10s bis zum Einschlag.
Der Ansatz ist auf jeden Fall gut, aber ausbaufähig.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Raumstation ISS soll Laserkanone bekommen
22.05.2015 18:53

Was ist bitteschön für Abkürzungs-Analphabeten LGM ?
Es gibt übrigens eine Untersuchung von Sprachforschern, daß nirgends so viele neue Abkürzungen und Sprachschöpfungen entstehenm wie im Bereich der Elektronik und im Drogenmilieu. Was will uns denn dieses sagen ?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Raumstation ISS soll Laserkanone bekommen
28.05.2015 17:59

Mein Büchsengeschoß hat 8 mm Durchmesser, wiegt 10 g, fliegt 700 m/s und hat eine Energie von 2.450 J, mit der es nahezu alles durchschlägt, was sich ihm in den Weg stellt.
Mit 10.000 m/s hätte es 500.000 J und wäre immer noch keine Gefahr? Daß für die ISS erst Weltraumschrottfragmente ab 10 cm2 gefährlich werden heißt, daß sie bereits nahezu schußfest ist. Wer´s glaubt.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken