Thema: Bleistift, Papier und Kunststofflack wandeln Wärme in Strom um

erstellt am: 27.02.2018 12:02

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel



Bleistift, Papier und Kunststofflack wandeln Wärme in Strom um


Wie man mit einfachen Zutaten den thermoelektrischen Effekt zur Stromerzeugung nutzen kann, zeigte ein ein Team am Helmholtz-Zentrum Berlin. Sie ebnen somit den Weg, um künftig flexible thermoelektrische Bauelemente auf Papier zu drucken.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Bleistift, Papier und Kunststofflack wandeln Wärme in Strom um
27.02.2018 12:02

0,875 mV x 10.000 A = 8.750 Watt = ca. 9 kW

Bei einer Dicke von 0,1mm pro Thermovoltaikzelle und einer Fläche von x mm2 benötig man für einen thermoelektrischen Generator von 9 kW wleche Säulengröße?

HSWR (Hochstromwechselrichter) für Amperwerte von ab 10.000 A bis 100.000 kann nur eine Firma (noch nicht gegründet) der Welt bauen.

MfG
Eksom Thermovoltaik

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bleistift, Papier und Kunststofflack wandeln Wärme in Strom um
27.02.2018 13:13

Wenn Sie sich da mal nicht verrechnet haben.

Antworten

anonymous





dabei seit: 15.06.2015

Beiträge: 24

RE: Bleistift, Papier und Kunststofflack wandeln Wärme in Strom um
28.02.2018 00:15

0,8 mV * 10000 A = 8 W
Da hat sich wohl jemand in seiner Entrüstung verrechnet

Antworten

nicht registrierter User


RE: Bleistift, Papier und Kunststofflack wandeln Wärme in Strom um
17.08.2019 14:32

Es sind 0,875 Volt nicht mV. Tippfehler!

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken