Thema: Radar warnt vor Schrott im Weltraum

erstellt am: 08.01.2019 12:51

Antworten: 4

Diskussion zum Artikel


Aktion Elektronik hilft
Radar warnt vor Schrott im Weltraum


Eine Wolke aus Müll umkreist die Erde und gefährdet die für unsere
Gesellschaft wichtige Technik im All. Gezielte Ausweichmanöver sollen Satelliten und ISS vor Zusammenstößen schützen.

zum Artikel

Antworten

Hajo





dabei seit: 13.10.2017

Beiträge: 4

Kommentar zu: Radar warnt vor Schrott im Weltraum
08.01.2019 12:51

Werden die Artikel auch Probe-gelesen, bevor sie veröffentlicht werden? Beispiel:
Ein Schrottpartikel, kaum größer als einen Zentimeter und etwa siebenmal schneller als eine Kugel, ...
... als welche Kugel?
Außerdem spielt - meiner Meinung nach - bei einer Kollision die relative Geschwindigkeit eine Rolle. Da aber bei gleicher Entfernung von der Erde die Partikel die gleiche Geschwindigkeit haben ... spielt also nur die Fallgeschwindigkeit eine Rolle.

Das soll jetzt nicht das Problem mit dem Weltraummüll verharmlosen...

Antworten

wurl





dabei seit: 24.04.2015

Beiträge: 83

RE: Radar warnt vor Schrott im Weltraum
08.01.2019 14:40

@Hajo:
Es befindet sich nicht alles Weltraummaterial im geostationären Orbit. Es gibt viele mögliche Umlaufbahnen. Kreisförmige haben viele mögliche Richtungen, was trotz gleicher Geschwindigkeit und konstant-gleicher Höhe zu unterschiedlicher Relativbewegung und Kollisionen führen kann. Und bei elliptischen wirds noch chaotischer, da kreuzen sich noch unendlich viel mehr mögliche Bahnen.
Na, vielleicht gibts irgendwann mal Laser die das Zeug verdampfen, oder riesengroße Weltraummagnete - oder es kommt die Weltraumputze mit Ihrem Staubsauger...
* zuletzt geändert von: wurl am 08.01.2019 um 14:41 Uhr *

Antworten

Anna-Lena Idzko





dabei seit: 27.01.2016

Beiträge: 7

RE: Radar warnt vor Schrott im Weltraum
08.01.2019 15:51

Hallo Hajo,
vielen Dank für den Hinweis, hier ist eine Pistolenkugel gemeint (ist in der Onlineversion ergänzt).

Hallo Wurl,
vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

Viele Grüße
Anna-Lena Gutberlet

Antworten

nicht registrierter User


RE: Radar warnt vor Schrott im Weltraum
15.01.2019 15:30

Den größten Weltraumschrott hat ja ohnehin Elon Musk hochgeschossen, und zwar ein Tesla Model S, das jetzt da oben nun rumeiert. Hätte er das Ding lieber auf dem Boden gelassen, dann wäre es wenigstens noch normaler Erdschrott.

Ernst beiseite...

Bei den Relativgeschwindigkeiten, die in dem Orbits um die Erde auftreten, sind die Energien wirklich extrem. Schrotteile, die miteinander kollidieren, können sich sogar teilweise in Plasma verwandeln, allein von der Auftreffwucht. In der Folge werden große Schrotteile zu immer kleineren geschreddert, die dann als extrem schnelle Schrotwolken um die Erde rasen. Wird dieser Problematik nicht angemessen begegnet, wird eine Raumfahrt, wie wir sie kennen, in absehbarer Zeit kaum noch möglich sein.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken