Thema: Was Sie beim Laden von Blei­batterien beachten sollten

erstellt am: 29.12.2017 00:27

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel



Was Sie beim Laden von Blei­batterien beachten sollten


Wiederaufladbare Batterien gibt es in vielen Technologien. Wie aber lädt man welche Technologie am sinnvollsten? Raphael Eckert vom Batteriehersteller GS YUASA gibt Tipps zum Laden von Bleibatterien.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Was Sie beim Laden von Blei­batterien beachten sollten
29.12.2017 00:27

Es gibt bereits fortschrittlichere Ladeverfahren mit Puls Step down Ladetechnik um Bleibatterien schonender aufzuladen. Hierbei wird die Gasung der Batterie weitgehend verhindert.
Bei jeder Ladung verringert sich die Kapazität, da der Originalzustand der Bleiplatten verändert wird. Die Sekundäre Sulfatebene wird durch geringe Ströme das DC Laden auf der Aktiven Masse gleichmässig umgewandelt. Je weiter die Batterie entladen war, desto kritischer ist diese gleichmässige Umwandlung. Die Struktur der Bleiplatten wird regelmässig und Rund. Die Oberfläche der Aktiven Masse sinkt.
Das Pulsladeverfahren verhindert bei der Zurückwandlung des Bleisulfat, eine runde und glatte Struktur mit Pulsströme von bis zu 82 Ampere (50+32) während die durchschnittliche Ladespannung nicht über 14 Volt hinaus geht.
Die Kapazität wächst, die Leistung bleibt erhalten. Ich habe 3 solcher Ladegeräte bereits seit 2 Jahren im Einsatz.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken