Thema: Wann Ingenieure für einen Job umziehen

erstellt am: 06.08.2012 14:27

Antworten: 7

Diskussion zum Artikel


Ergebnis der Elektronikpraxis-Blitzumfrage
Wann Ingenieure für einen Job umziehen


Deutsche Arbeitnehmer haben den Ruf, nicht flexibel zu sein, wenn es um einen berufsbedingten Umzug geht ist. Elektronikpraxis wollte es genauer wissen und startete eine Online-Blitzumfrage.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
06.08.2012 14:27

2.5h pro Tag oder eine Strecke?

Bitte mal folgendes einbeziehen: Fahrtzeit, Arbeitszeit, nicht ohne Frühstück das Haus verlassen, täglich 8 Stunden schlafen, nicht später als 3 Stunden vor dem Zubettgehen zu Abend essen, täglich duschen.

Um 6 Uhr aufstehen, um 7 das Haus verlassen, um 8 auf der Arbeit erscheinen.
Fängt die Arbeit erst um 9 an (z.B. es gibt keine Gleitzeit), muss man trotzdem wegen Stau um 7:30 aus dem Haus.
Am Abend ist man dann um 7 Uhr zu Hause. Um um 6 aufzustehen, sollte man um 10 ins Bett, also 7 Uhr Abendbrot - das wird knapp.

Damit ist der Einkauf noch nicht geregelt, und nur 2 Stunden Fahrtzeit eingeplant. Es sei denn, man kann nach dem Abendbrot noch schnell was einkaufen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
08.08.2012 11:47

Also nur mal so nebenbei von einem etwas älteren Ing.. Wenn die heutigen Ingenieure, die ja seit Bologna bekanntlich anders heißen, weniger auf einen Job und vermeintlich auf eine Karriere aus wären, sondern wenigstens in den ersten Jahren genau das machen, wofür sie ausgebgildet wurden, nämlich Ideen zu haben und zu entwickeln, würde sich die Frage so erst garnicht stellen. Wenn man allerdings die letzten beiden Semester schon im Frack in die Uni/FH geht, wirds gefährlich. Die Frage ist doch auch nicht ausschließlich, ob das dem Ingenieur was bringt, sondern dem Unternehmen, zu welchem er ziehen soll.
Allerdings wird auch wird oft vergessen, dass eine Anstellung auch in großen Firmen heutzutage noch lange keine Garantie dafür ist, dass man da auch langfristig bleiben kann, was einen Gewaltumzug, wie hier beschrieben, inklusive des zurücklassens aller solzialen Kontakte meines Erachtens schon sehr einschränkt.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
08.08.2012 13:58

während ich als Jungingenieur über 20 Jahre lang noch täglich 13 Std aus dem Haus war, würde ich das im Nachhinein keinem familiär gebundenem Menschen mehr empfehlen. Sowas geht unweigerlich auf Kosten der Familie und rächt sich in Form von Auseinanderleben und gegenseitigen Vorwürfen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
08.08.2012 13:58

während ich als Jungingenieur über 20 Jahre lang noch täglich 13 Std aus dem Haus war, würde ich das im Nachhinein keinem familiär gebundenem Menschen mehr empfehlen. Sowas geht unweigerlich auf Kosten der Familie und rächt sich in Form von Auseinanderleben und gegenseitigen Vorwürfen.

Antworten

roby111





dabei seit: 21.03.2011

Beiträge: 121

RE: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
09.08.2012 00:26

man könnte auch schreiben: die deutschen Firmen sind nicht flexibel!

- Teilzeitjobs für männliche Ingenieure??? Undenkbar, da wird dann gleich zu freiberuflich und somit aus dem System raus geraten (und unterstellt, man(n) wäre sowieso Minderleister...


- Fachkarriere??? Nicht wirklich, sondern nur proforma für die Aussenwirkung propagiert, aber nicht wirklich gelebt... Wer hoch will, muss sich von der Technik befreien, wie viel Wissen und Fähigkeit da verloren geht interessiert scheinar nicht...

- Teleworking/homeoffice: als zusätzliche urlaubstage gebrandmarkt, Einfordern bewirkt mobbing und bestenfalls internes Karriereende, anstatt die Flexibilität zu fördern und klare Ziele zu vereinbaren, die es beiden Seiten ermöglichen hier ohne Vorbehalte die Resultate zu vergleichen und somit die Fernarbeit zu etablieren...

- Globalisierung führt zu immer schnelleren Veränderungen seitens der Firmenorganisation, zu ständig neuen Fusionen, Zukäufen und joint-ventures, verbunden mit Einsätzen an unplanbaren Orten, so daß jeder Versuch, schon bei der Einstellung einen festen Arbeits/Einsatzort zu vereinbaren faktisch zum Scheitern verurteilt ist, man zieht nciht einmal für eine neue Tätigkeit, sondern im Rahmen der neuen Tätigkeit dann halbjährig um oder wird zum Langstreckenpendler oder Hotel-bewohner mit entspr. Auswirkungen auf soziales Umfeld und Familie/Partnerschaft...


Ich liebe meinen technischen Beruf als Dipl. Ing. Univ. und übe ihn auch überaus erfolgreich aus, aber rückwirkend denke ich oft über den Ratschlag meiner Eltern nach, zum Staat zu gehen, der Job wäre zwar öde, aber stets verlässlich Selbstbedienungsladen und kreativ könne man dann ja in seiner (vielen) Freizeit noch nebenher was aufziehen...

An Griechenland sehen wir, wohin das führen wird, aber leider stimmt es auch in Deutschland: selbst als hochqualifizierter Mitarbeiter am freien Arbeitsmarkt bist Du nur Sklave, die wahren Herren sitzen fein und feist in der Bürokratie und mästen sich an unseren Abgaben und freuen sich an Schikanen, die sie uns in den Weg legen können!

Tolle Ausgangssituation für das Land der Denker und Dichter!

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
10.08.2012 12:22

Unsere Firma schreibt sich auch Work-life-Balance gross auf die Fahnen. Und vor allem Eigeninitiative bei der Weiterbildung. Hat man dann eine Weiterbildung zu laufen, die vielleicht ein Jahr dauert, ist man nicht flexibel genug mal von heut auf morgen ans andere Ende der Welt zu gehen, weil deren Ingenieure plötzlich irgendwie abhandig gekommen sind.
Kommt man früh und geht man früh, um wenig im Stau zu stehen und mehr Zeit für den Sport zu haben, ist das Dienst nach Vorschrift und die Gleitzeit wird sofort per Zusatzvertrag abgeschafft. Wer im Ausland familiaer gebunden ist, und auf das Arbeitsvisum angewiesen ist, das es nur bei Vorhandensein eines Arbeitsvertrages gibt, kann hervorragend unter Druck gesetzt werden, da es dort keinen Betriebsrat gibt.
Die Personalabteilung kann ewig brauchen, bis man das Geld zur Schulbildung für die Kinder hat (mit dem regulären Gehalt kann man sich weder Kinder noch Schule leisten), aber die Tinte auf dem Aufhebungsvertrag ist noch nicht trocken, da weiss die Einwanderungsbehörde und Steuerbehörde schon Bescheid.

usw. usf.

Und kommt man dann nach Deutschland zurück, ist über 55, und findet nicht innerhalb von 2 Monaten einen sozialversicherungspflichtigen Job, kommt man nicht mehr in die gesetzliche rein. Alle Ansprüche auf Privatversicherungen fallen weg, sobald Du die Firma verläßt. Auslandsversicherungen gelten auch nur im Ausland.
Und - gut, dass Sie Kinder haben, sonst haette Ihre Frau kein Visum bekommen hört man dann von deutschen Beamten.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wann Ingenieure für einen Job umziehen
10.08.2012 16:05

Es fehlt eine entscheidente Frage:
Bis zu welchem Lebensalter sind sie bereit für eine neue Stelle umzuziehen. In jungen Jahren wäre überall hingezogen (und bin es auch).
sg
RN

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken