Thema: Continental will die Antriebssparte komplett abspalten

erstellt am: 23.10.2019 16:30

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel



Continental will die Antriebssparte komplett abspalten


Seit längerem läuft es bei Conti nicht mehr rund, weil die Automärkte stottern. Nun muss der weltweit zweitgrößte Autozulieferer die Konsequenzen ziehen und wegen der schlechten Aussichten Milliarden abschreiben.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Continental will die Antriebssparte komplett abspalten
23.10.2019 16:30

„Im kommenden Jahr soll unser Antriebsgeschäft die erforderliche Selbstständigkeit und Handlungsflexibilität für die anstehenden Wachstumsschritte erhalten“
Wenn dies die alleinigen Gründe für eine Abspaltung sind, ist es ein eindeutiges Versagen des Managements (wie bei so vielen Aktionen z.B. Konzentration auf das Kerngeschäft etc.). Die Entscheidungsfreiheiten und Flexibilität kann man, wie auch die Kosten mit einem ehrlichen Controlling und einem willigen Management auch innerhalb eines Konzerns erreichen. Will man jedoch die Risiken von der Mutter fern halten, so ist dies ein anderes Thema, sollte dann aber auch klar und deutlich kommuniziert werden.
T.S.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Continental will die Antriebssparte komplett abspalten
23.10.2019 19:56

Man spaltet Sparten ab, um diese zu ihrem Glück zu zwingen.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken