Thema: „ICT ist zu wichtig, um sie Männern zu überlassen!“

erstellt am: 10.03.2014 16:30

Antworten: 1

Diskussion zum Artikel


EU-Kommission Neelie Kroes
„ICT ist zu wichtig, um sie Männern zu überlassen!“


Die digitale Ökonomie in Europa boomt. Doch wo sind die Frauen? Die Vize-Präsidentin der EU-Kommission Neelie Kroes sagt: „IT ist zu wichtig, um sie alleine den Männern zu überlassen!“ Sie legt Zahlen vor, die ein Schlaglicht auf den Status quo von Frauen in der ITK-Industrie werfen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: „ICT ist zu wichtig, um sie Männern zu überlassen!“
10.03.2014 16:30

Also mir reicht dieses ständige „wo sind denn die Frauen“/“wo sind denn die Männer“.
Liegt es eventuell schlicht und ergreifend daran, dass es unterschiedliche Interessen zwischen Frauen und Männern gibt?
Ich sehe jedenfalls nicht, dass man einer Frau den Weg versperrt wenn Sie in die IT Branche möchte.
Ich habe mehrere Frauen als Kollegen/Kolleginnen, wenn man sich mit Ihnen unterhält beklagen Sie sich nicht darüber das Ihnen mehr Steine in den Weg geräumt wurden als Männern.

Es gibt genauso Berufsgruppen in denen Frauen zu über 90% tätig sind. Nur ein Beispiel: Erzieherin im Kindergarten.
Hier heißt es im allgemeinen „wo sind die Männer“.

Aber wie gesagt, es gibt einfach schlicht und ergreifend unterschiedliche Interessen.

Ich habe drei Kinder (zwei Jungen(13/17) und ein Mädchen(18)). Ich möchte von mir und meiner Frau behaupten, dass wir sie grundsätzlich alle drei nach den gleichen Maßstäben erziehen.
Bei den Jungen könnten die Interessen nicht unterschiedlicher sein. Der eine interessiert sich für IT (13), der andere für Literatur und Geschichte (17).
Und das Mädchen? Das, oh da schau her, interessiert sich für IT und klassische Musik. Wenn man meine Tochter nach Ihrem Berufswunsch fragt, bekommt man als Antwort: „irgendetwas mit Musik“.
Auf die Frage: Warum nicht ein Studium in der IT Branche, lautet die Antwort: „Nee, das ist mehr nur ein Hobby“.
Mein Sohn(12) will dagegen Sein Hobby zum Beruf machen und in Richtung IT Studieren.
Allen meiner drei Kinder sind die Berufsmöglichkeiten bekannt, aber der Berufswunsch ist dann doch eher Frauen oder Männer typisch.
Ich selber bin in der IT Branche als Softwareentwickler tätig.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken