Thema: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst

erstellt am: 30.10.2017 16:16

Antworten: 7

Diskussion zum Artikel



Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst


Erneut stehen bei Siemens tausende Jobs auf der Kippe: Der Branchenriese will offenbar bis zu 11 der weltweit 23 Standorte in der Kraftwerkssparte schließen oder verkaufen. Viele Arbeitnehmer sind wütend.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
30.10.2017 16:16

Der Rutsch nach Rechts, ist eher Merkels Politik geschuldet. Falls Merkel endlich zurücktreten würde, würde die AfD bei Neuwahlen an der 5% Hürde scheitern.
Das was jetzt in Erfurt und Görlitz steht stand alles mal in NRW und wird jetzt weiter nach Osten nach Tschechien geschoben. Siemens investiert dort 270 Millionen Euro in den nächsten Jahren. Die Werke im Osten sollten froh sein Siemens zu verlassen kein Investor oder eine andere Firma ist schlimmer als Kaeser. Ein Finanzvorstand der alle abgesägt und unbeschadet aus der Schmiergeldaffäre rausgekommen ist. Never make your CFO your CEO. Goodbye Siemens.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
01.11.2017 11:27

Woher Sie diese Info haben, dass die Werke in Erfurt und Görlitz früher mal in NRW standen würde ich gern mal wissen. Wieder das typische haltlose Ostverlagerungsgepolter.
Wenn es nur um Löhne geht, müssten ständig Werke von den alten Bundesländern in die neuen verlagert werden. Wirklich statgefunden hat das aber nie, der Osten war/ist doch eher die billige verlängerte Werkbank, während Konzernlenker sowie die Forschungs- und Entwicklungstandorte im Raum München und Stuttgart etc. sitzen.

Auch Sachsen und Thüringen blicken auf eine traditionsreiche Industriegeschichte zurück, welche bereits weit vor 1990 begonnen hat, auch wenn diese dank 2. Weltkrieg und 40 Jahre DDR nur noch ein Schatten ihrer selbst ist. So gilt zum Beispiel Chemnitz als Wiege des deutschen Maschinenbaus.

Das Werk in Erfurt wurde bereits 1945 gegründet, auf dem Gelände des Pressenherstellers Henry Pels. Siemens hat das Werk erst nach der Wende 1991 gekauft. Auch das Görlitzer Turbinenwerk blickt auf über 100 Jahre Geschichte zurück, erste Turbinen wurden bereits 1903 gebaut und bei der Waggon- und Maschinenbau AG Görlitz bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. Gekauft wurde das Werk dann auch 1991 von Siemens. Verlagert wurde hier als nichts aus NRW. Wenn dann wurde eher nach 1945 etwas nach NRW verlagert zumindest personell und dort dann etwas neues aufgebaut. So wird ein Schuh draus. Schauen Sie sich dazu mal die Geschichte der WUMAG bzw. WUMAG Niederrhein in Krefeld an.

Quellen:
- Wiki
- https://www.energy.siemens.com/ru/pool/hq/power-generation/generators/werk-erfurt_brochure_de.pdf
- https://www.lr-online.de/nachrichten/wirtschaft/mehr-kompetenz-fuer-siemens-werk-goerlitz_aid-2866260

Antworten

nicht registrierter User


RE: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
02.11.2017 10:17

Entschuldigung. Natürlich standen die Werke schon. Auch wenn Sie es poltern nennen, Fertigung verschiedener Komponenten und Maschinen wurden aus NRW in den Osten geschoben.
Was viel wichtiger ist, das es weiter nach Osten geht, weg aus Deutschland. Der Standort Erfurt stirbt für die Auslastung in North Carolina übrigens und ich weiß genau was vorher im Osten gebaut wurde und was erst seit ein paar Jahrzehnten, aber Sie haben recht dass ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Ich wollte mehr darauf aufmerksam machen dass man in Tschechien 270 Millionen in die angeblich so schlecht laufenden Sparten investiert.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
02.11.2017 10:25

In Ihrem Link zum Erfurter Werk, sieht man fast nur Design aus NRW. Gefertigt in Erfurt, Design by w.germany. Ich verstehe genau was der Vorredner sagt. Jetzt kann der Osten auch endlich poltern.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
03.11.2017 13:24

Was wo genau designed wurde kann ich als Außenstehender nicht abschätzen, da scheinen Sie ja einen besseren Einblick auf interne Vorgänge zu haben. Insofern passt ja dann auch die Aussage zur verlängerten Werkbank gleich noch besser.
Mir wird jetzt auch besser klar, was Sie eigentlich gemeint haben. Die eigentliche Intention ging da etwas unter, hört sich dann für mich aber schon ganz anders an.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
04.11.2017 00:36

Kenne die internen Vorgänge auch nicht. Kenne aber Leute die damals Maschinen in nrw abgebaut und in den Osten gebracht haben, sowie wie den Leuten dort viel beigebracht haben. Design kann ich auch nicht beurteilen, noch habe ich mir die Links angeschaut.
Der dritte Kommentar war nicht von mir, wenn auch kurz aufeinanderfolgend.
Ich kann es nur von den Politikern nicht mehr hören, dass der rechtsrutsch immer nur mit Arbeitslosigkeit zu tun hat. Es ist halt eine anti Merkel Wahl gewesen und spd macht es einem schwer sie zu wählen. Siemens kaeser soll ein top Manager sein, tolle Werke und schafft es sie nicht auszulasten. Immer ist der Markt schuld, obwohl es ja das top Management ist was von ewigen Wachstum redet. Kaeser findet keine Alternativen als Kaufmann und verlagert verdeckt alles in billiglohnländer. Merkel regiert nur um zu regieren ohne ziel, kaeser schafft es top Mitarbeiter und Werke nicht auszulasten, also sind sie schlecht in dem was sie tun und müssen weg. So ist das halt am markt ;-9

Antworten

nicht registrierter User


RE: Kraftwerkstechnik: Bei Siemens herrscht an vielen Standorten nackte Angst
04.11.2017 00:40

Achso siemens, bmw etc Opfern immer die deutsche Fertigungen für steuerparAdies North Carolina. Der Arbeitslosen Staat bietet halt Firmen Vorteile an. Können es sich nicht leisten, tun es aber. Deutschland könnte es sich leisten, tut aber nichts

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken