Thema: Daimler geht gegen Clip über Hitler vor

erstellt am: 26.08.2013 15:28

Antworten: 3

Diskussion zum Artikel


Zu böse für Benz
Daimler geht gegen Clip über Hitler vor


Darf man mit Hitler Werbung machen? Oder in einem Werbeclip ein kleines Kind überfahren lassen? Filmstudenten aus Baden-Württemberg haben ein provokantes Video gedreht - und fahren damit dem Autobauer Daimler an den Karren.

zum Artikel

Antworten

eksom





dabei seit: 14.03.2013

Beiträge: 28

Kommentar zu: Daimler geht gegen Clip über Hitler vor
26.08.2013 15:28

Da muss wohl Daimler noch eine nicht ganz ausgeheilte Wunde aus der Vergangenheit haben, in dem die Studenten mit diesen Film Salz und Pfeffer in diese Wunde gestreut haben!
Es wäre doch einmal interessante zu erfahren, welche Materialien Daimler im Dritten Reich an Hitler geliefert hat!? Oder wie viele Zwangsarbeiter bei der Arbeit für Daimler damals Ihr Leben verloren haben?

Antworten

nicht registrierter User


RE: Daimler geht gegen Clip über Hitler vor
26.08.2013 15:57

Die Rolle von Daimler Benz im Dritten Reich lässt sich nachlesen unter:
Amazon.de: Stern und Hakenkreuz. Daimler-Benz im Dritten Reich

Antworten

nicht registrierter User


RE: Daimler geht gegen Clip über Hitler vor
27.08.2013 08:36

Schade es keine besseren Ideen für eine knackige Werbung gibt. Was wird wohl ein Macher dieses Spots denken, wenn ein Kind überfahren wird und der Fahrer sagt, wäre bestimmt ein neuer Hitler geworden. Ich möchte dann nicht in der Haut der Eltern des überfahrenen Kindes stecken.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken