Thema: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können

erstellt am: 21.12.2016 06:55

Antworten: 6

Diskussion zum Artikel


ESE Kongress
Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können


In seiner Keynote beim diesjährigen ESE Kongress hielt der Münchner Philosophieprofessor Julian Nida-Rümelin ein Plädoyer für die menschliche Natur und ihre Urteilsfähigkeit. Sie sei im Unterschied zu software-gestützten Systemen in der Lage, verantwortlich zu sein und Verantwortung zu übernehmen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können
21.12.2016 06:55

Herr Nida-Rümelin hat scheinbar den Unterschied zwischen einer programmierten und einer gelernten künstlichen Intelligenz nicht verstanden.
Die meisten aktuellen Systeme sind auf eine bestimmte Aufgabe programmiert. Da gebe ich dem Herrn Recht, das diese keine Verantwortung übernehmen können.
Anders sieht das mMn bei gelenten bzw. flexiblen neuronalen Netzen aus. Die unterscheiden sich in ihrer Funktion nicht vom menschlichen Gehirn. Wird so ein System mit ausreichend Kapazität ausgestattet ist nicht auszuschließen, das es eine dem Menschen ähnliche Komplexität oder sogar ein Bewusstsein erlangt. Wie das beim Menschen fuktioniert ist ja auch noch nicht bekannt.

Antworten

B. Schäfers





dabei seit: 25.11.2016

Beiträge: 3

RE: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können
22.12.2016 12:29

die Verantwortung für das Gaspedal, Notbremsung, den optimalen Bremsdruck, die Spurhaltung, Schaltung, Fernlicht, und vieles andere haben wir doch längst abgegeben.
Wo ist das Problem auch noch die Lenkung abzugeben?
Wichtig ist doch das wir dann auch die Haftpflichversicherung und den Führerschein abgeben können! Darum braucht es Führsprecher dafür das der Fahrer die Kontrolle und die Police behält. Die inteligente Software wird das verstehen und den Fahrer bitte das Handy wegzulegen und ein bisschen einzugreifen.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können
22.12.2016 14:44

Es gehört zum guten Ton, Verantwortung abzugeben.

Antworten

kmoesel





dabei seit: 20.07.2016

Beiträge: 3

RE: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können
24.12.2016 12:10

Ich beziehe mich auf den Kommentar mit dem neuroyalen Netz und dem Bewusstsein:

... wie kann man nur so einen Blödsinn verzapfen? Auch ein neuronales Netz lernt nur das wozu es programmiert wurde. Wenn ein Hochleistungscomputer (teilweise) Go besser spielt als der Weltmeister ist das auch keine künstliche Intelligenz (es sei den man billigt auch einen Taschenrechner künstliche Intelligenz zu), der kann erstmal nur das, sicherlich sehr gut; aber kann er wie der Weltmeister anschließend ein Glas Wein genießen, lieben oder auch Auto fahren? Pfeifendeckel, diese Maschine ist ein Blech- und Elektronikaffe, mehr nicht!
Klar, dass die Menschen (noch?) nicht wissen, wie Bewusstsein entsteht, ist kein Grund, dass Maschinen Bewusstsein entwickeln. Träum weiter!
Ich fahre ein Auto mit Assistenzsystemen (abstandsgesteuerter Tempomat, Spur- und Seitenassistent)und stelle jedes Mal fest, dass wir noch weit von autonomen Fahren entfernt sind. O.k., auf der Autobahn fährt diese Maschine durchaus kilometerweit selbstständig, so das Wetter (machen Sie das mal bei starken Schneefall) und die Straßenverhältnisse passen. Von einem Fahren in der Stadt möchte ich gar nicht reden. Vermutlich sind diese technischen Anforderungen lösbar, wie ist es mit den juristischen Aspekten von den ethischen will ich gar nicht reden. *)
Wie sage ich so schön: Es genügt nicht keine Ahnung zu haben, man muss auch seinen Mund halten.
Übrigens: Ich habe Informatik und Elektrotechnik studiert und bis seit Jahrzehnten in verschiedenen Rollen in der Softwareentwicklung tätig - ich weiss wovon ich rede!
*) Auch nicht von den vielen Softwareschrott, der herumschwirrt (auch im Automotivebereich).
* zuletzt geändert von: kmoesel am 24.12.2016 um 12:13 Uhr *

Antworten

wurl





dabei seit: 24.04.2015

Beiträge: 92

RE: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können
03.01.2017 15:34

Naja, Herr Nida-Rümelin bringt ein paar interessante Gedanken - aber m. E. hat er nicht den nötigen Weitblick was die Entwicklung der Maschinen angeht.
Der Mensch als Schöpfer versucht, Maschinen nach seinen Ebenbild zu schaffen - und es wird ihm gelingen. Denn je mehr wir unser eigenes Wesen erforschen, desto mehr werden wir es verstehen, und nachbilden können.
Anfangs werden es nur kleine Helfer sein, ohne freien Willen, ohne eigenes Bewusstsein, ohne einen Sinn für Gut und Böse, ohne die Möglichkeit sich selbst zu reproduzieren oder gar zu verbessern.
Aber spätestens wenn es möglich wird, unsere Geschöpfe mit einer dieser Fähigkeiten auszustatten, müssen wir uns unserer Verantwortung als Schöpfer bewusst sein.
Es gibt in der Mythologie (Bibel) viele Geschichten, die die Konflikte zwischen Schöpfer und Geschöpfen beschreiben, und uns dafür sensibilisieren sollten.
Wenn wir irgendwann tatsächlich eine Art echtes eigenständiges intelligentes bewusstes Leben schaffen, dann sollte es vielleicht so sein, dass wir uns aus der Welt unserer Geschöpfe fernhalten können, und es unsere Schöpfer-Welt nicht gefährdet.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Warum Maschinen keine Verantwortung übernehmen können
09.01.2017 07:24

@kmoesel: Wie sie schreiben sind Sie sehr erfahren in der Softwareentwicklung. Neuronale Netze haben aber bis auf die Siliziumbasis praktisch keine Gemeinsamkeit mit klassischen Prozessoren. Die werden eingelernt, nicht programmiert.

Die Funktionsweise von künstlichen neuronalen Neutzen ist praktisch identisch zur Funktionsweise des tierischen Nervensystems. Sobalt es möglich ist die ensprechende Anzahl künstliche Nervenknoten zusamenzubringen wird man auch ähnliche Funktionen darstellen können.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken