Thema: Wie die Zukunft im vernetzten Heim aussieht

erstellt am: 10.07.2015 14:08

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


Smart Home
Wie die Zukunft im vernetzten Heim aussieht


Zukunftsfähige Hausgeräte sind vernetzt, schnell und einfach zu handhaben und sehen auch noch chic aus. Nach vernetzten Backöfen und Geschirrspülern komplettieren Neuheiten in den Bereichen Wäschepflege und Kühlen das Angebot an Connectivity-fähigen Geräten. Alle vernetzten Hausgeräte sind über eine einzige App steuerbar.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Wie die Zukunft im vernetzten Heim aussieht
10.07.2015 14:08

Der Artikel erinnert mich an eine Zukunftsvision von Bill Gates. Jahre, nachdem wir in der DDR die grüne Welle hatten - Schleifen im Strassenbelag an Kreuzungen, um die Ampeln nach Verkehrsaufkommen zu steuern, und Richtgeschwindigkeitsanzeige an der Hauptstrasse, um dem Autofahrer zu zeigen, wie schnell oder langsam er fahren sollte, um garantiert grün an der nächsten Kreuzung zu haben, kam Bill Gates auf die Idee, dass man mit dem Mobiltelefon aus dem Auto heraus den Bürgermeister anrufen könnnte, um sich zu beschweren, dass die Rotphase an der Ampel zu lange dauert.

Antworten

nicht registrierter User


RE: Wie die Zukunft im vernetzten Heim aussieht
13.07.2015 09:18

... na ja, hochauflösende Kameras fotografieren den Inhalt des Kühlschranks. Ob man dann die Mindesthaltbarkeitsdaten der Produkte noch lesen kann? Auch der Trocknungsgrad der Salatblätter wäre interessant.

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken