Thema: Keine „geplante Obsoleszenz“ bei Gigasets Familientelefonen

erstellt am: 26.03.2014 15:58

Antworten: 2

Diskussion zum Artikel


HTV-Life-Prüfzeichen vergeben
Keine „geplante Obsoleszenz“ bei Gigasets Familientelefonen


Immer wieder liegt bei Elektrogeräten der Verdacht nahe, dass es sich bei einem Defekt, der kurz nach Ablauf der Garantiezeit auftritt, um die so genante „geplante Obsoleszenz“ handelt, also den „geplanten Verschleiß“. Gigaset hat nun für vier seiner Festnetztelefone das HTV-Life-Prüfzeichen bekommen, das sicherstellt, dass die Geräte nicht geplant kaputt gehen.

zum Artikel

Antworten

nicht registrierter User


Kommentar zu: Keine „geplante Obsoleszenz“ bei Gigasets Familientelefonen
26.03.2014 15:58

die meisten grünen wähler werden sich wohl trotzdem nicht für das produkt interessieren - ökos mögen keine funkschleudern

Antworten

nicht registrierter User


RE: Keine „geplante Obsoleszenz“ bei Gigasets Familientelefonen
27.03.2014 14:43

Wer keine Funkschleudern will kann sehr gut auf schnurgebunden Telefone zurückgreifen - oder alternativ trommeln, pfeifen oder Rauchzeichen geben

Antworten

Antwort schreiben

Titel:


Nachricht:

 



Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.

Thema abonnieren:

Email:
*Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Antwort abschicken